Finanz-Sparguide: 5 wichtige Tipps für jede Lebenslage

Verfasst am 08.08.2018


Egal ob Girokonto, Sparzinsen oder Immobilienfinanzierung - wir geben Ihnen 5 wichtige Spartipps, die dabei helfen in jeder Lebenslage mehr aus Ihrem Geld herauszuholen.


Foto: vege/fotolia.de

1. Girokonto vergleichen und bis zu 300 Euro sparen

Zahlen Sie derzeit bei Ihrem Girokonto Gebühren für die Kontoführung oder diverse Leistungen wie Überweisungen und Daueraufträge? In Österreich gibt es bereits mehrere Banken, die solche Services kostenlos anbieten. Diese Gratis-Banken sind meist Direktbanken, die ihre Dienste hauptsächlich online zur Verfügung stellen. Kunden müssen weder Kontoführungsgebühren zahlen, noch fallen zusätzliche Kosten für Überweisungen oder sonstige Leistungen an. Kontoinhaber erhalten die Bankomatkarte und meist auch die Kreditkarte gratis bei einer Kontoeröffnung.

Ein Kontowechsel funktioniert heutzutage so leicht wie noch nie: In wenigen Minuten können Sie online ein neues Konto eröffnen und die Bank kümmert sich um alles Weitere. Ihre Zahlungspartner werden verständigt und Daueraufträge sowie Lastschriften ziehen sicher auf das neue Konto mit! Im Online-Vergleich für Girokonten können Sie mit wenigen Klicks Angebote nach Ihrem Bedarf vergleichen und so ganz einfach bis zu 300 Euro beim Konto sparen!

2. Bankomat- und Kreditkartengebühren auch im Ausland senken

Die Spesen bei Bankomatkarten sind laut einem Test der Arbeiterkammer je nach Bank unterschiedlich hoch und liegen bei Reisen in Nicht-Euro-Länder bei bis zu 1,50 Euro zuzüglich 1 Prozent vom Betrag. Geld abzuheben kann Spesen von bis zu 2 Euro zuzüglich 1 Prozent vom Betrag kosten.

Jene, die ihre Kreditkarte gerne im Ausland zum Zahlen benutzen, werden hierfür in Nicht-Euro-Ländern extra zur Kassa gebeten. Für jeden Einsatz fällt dort ein Auslandseinsatzentgelt an, das meist zwischen 1,5 und 2 Prozent des Rechnungsbetrages ausmacht. Bei Bargeldbehebungen fallen sogar in Österreich Zusatzkosten von 3 bis 3,3 Prozent vom abgehobenen Betrag an, mindestens aber 2,50 bis 4 Euro. In Ländern, in denen Euro nicht die Landeswährung ist, sind zu den gewöhnlichen Spesen noch bis zu 2 Prozent Manipulationsgebühr hinzuzurechnen.

Das kann in Summe ganz schön teuer werden, daher sollten Sie solche Gebühren immer im Auge behalten. Außerdem macht es sich bezahlt ein Konto zu wählen, bei dem dauerhaft keine Jahresgebühr für die Kreditkarte zu entrichten ist.

3. Attraktive Fixzinssätze bei Immobilienfinanzierung sichern

Aktuell bieten die Banken Finanzierungen zu den günstigsten Konditionen der letzten Jahrzehnte an. Bevor die Zinssätze angehoben werden, kann eine Fixzinsabsicherung zu den derzeitigen Konditionen durchaus sinnvoll sein. Wer überlegt einen neuen Kredit aufzunehmen, sollte daher noch die günstigen Angebote nutzen.

In Österreich gibt es übrigens drei langfristige Formen der Finanzierung für Immobilien. Hier gilt es die richtige Variante für sich zu finden und anschließend die Angebote der verschiedenen Anbieter, vor allem in puncto Zinsen, zu vergleichen. Dabei beraten Sie unsere objektiven und erfahrenen Profis gerne und begleiten Sie durch den gesamten Prozess bis hin zum Abschluss des Kreditvertrags. So erhalten Sie eine Immobilienfinanzierung zu Top-Konditionen, die auf Ihre speziellen Bedürfnisse maßgeschneidert ist. Weitere Informationen sowie Immobilienfinanzierungs-Rechner zur Entscheidungshilfe finden Sie auf durchblicker.at/immobilienfinanzierung!

4. Kredit für bessere Konditionen umschulden

Haben Sie noch ein Darlehen zurückzuzahlen, das Sie bereits vor Jahren aufgenommen haben? Hier kann sich eine Umschuldung Ihres Kredits lohnen und Ihnen viel Geld sparen. Dadurch wird ein neuer Kredit zu besseren Konditionen aufgenommen, dieser begleicht dann für Sie die Restschuld des laufenden Darlehens. Sie können auch mehrere Kredite zu einem zusammenfassen und so einen besseren Überblick erhalten. Hierbei sollten Sie sich darüber schlau machen, ob eine Umschuldung mit Fixzinsgarantie im eigenen Fall Sinn macht.

Achtgeben sollten Sie bei der vollständigen Rückzahlung des Darlehens vor Ende der Laufzeit. Banken können dafür eine Vorfälligkeitsentschädigung verlangen, die sie für die Zinseinnahmen entschädigt, die ihnen durch die vorzeitige Kredittilgung entgangen sind.

5. Passende Sparform für eigenen Bedarf finden

Sparen ist nicht gleich Sparen. Je nachdem wie viel Geld Sie wann und wie lange zur Seite legen möchten, bieten sich verschiedene Produkte zur Veranlagung an. Aber welche Sparformen machen für wen Sinn und was gibt es dabei zu beachten? Das und mehr erfahren Sie hier: Sparformen: So holen Sie das Beste heraus!

Durch den Vergleich auf durchblicker.at/sparzinsen finden Sie schnell ein passendes Angebot für Ihren Bedarf. Abgesehen von den Zinsen sollten Sie bei den einzelnen Anbietern auf wichtige Informationen wie die Einlagensicherung, die Länge der Zinsgarantie und etwaige Boni bei Kontoeröffnung achten. Diese und weitere Informationen finden Sie in den jeweiligen Tarifdetails in unserem Online-Vergleich!

Tipp: Lohnenswert ist es auch, andere Finanz-Angebote bei Interesse zu vergleichen. Egal ob Konto, Sparen oder Kredit - auf durchblicker.at/finanzen finden Sie neben Vergleichsmöglichkeiten für Girokonten, Sparzinsen und Immobilienfinanzierungen auch Angebote für Bausparen und Ratekredite. So finden Sie bequem das Passende und holen aus Ihren Finanzen mehr heraus!

Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Kommentare


Anneliese.perstl am 13.08.2018

Habe mein giro-pensionskonto bei der bawag und muss monatlich darauf achten,dass 800,00€ immer am konto bleiben.das ist muehsam,wissen sie eas besseres????

durchblicker.at am 20.08.2018

Liebe Frau Perstl, Sie können die verschiedenen Angebote für Girokonten einfach bequem online auf durchblicker.at/girokonto vergleichen. Es gibt auch Gratis-Konten, bei denen man nicht mit einem gewissen Betrag im Plus sein muss, aber dafür beispielsweise der monatliche Gehaltseingang auf das Konto erfolgen muss. Weitere Informationen und Tipps finden Sie hier: https://durchblicker.at/artikel/blog/2018/kontogebuehren-2 Wir hoffen, dass wir Ihnen damit weiterhelfen konnten! Liebe Grüße, Ihr durchblicker.at-Team


Feedback
Jobs6