Ablebensversicherung: Worauf es zu achten gilt

Verfasst am 06.02.2014


Komplizierte Produktzusammensetzungen und undurchsichtige Versicherungsbegrifflichkeiten: Oft reicht das schon aus, um uns beim Vergleich von Verträgen vollkommen aus dem Konzept zu bringen. Besonders bei umfangreichen Versicherungsprodukten wie der Ablebensversicherung gelangen wir mit unserem Allgemeinwissen meist schnell an unsere Grenzen.



Doch genau solche schwer verständliche Versicherungen bieten besonders viel Einsparungspotential. Damit auch Sie den Durchblick bewahren und zusätzlich noch Kosten sparen können, haben wir zusammengefasst, worauf Sie achten sollten.

Verstehen durch einen Vergleich

Spezielle Vergleichsrechner haben den Vorteil, dass Sie dezidiert nur nach jenen Daten gefragt werden, die für die Erstellung eines unverbindlichen Angebotes benötigt werden. Dazu kommen immer auch Auswahlmöglichkeiten, die verständlich und unabhängig von den unterschiedlichen Anbietern all jene Einschränkungen und Erweiterungen anzeigen, die im Rahmen einer Ablebensversicherung grundsätzlich möglich sind.
Die Ergebnisse sehen Sie dann gereiht und in einheitlichen Kategorien miteinander vergleichbar aufgelistet.

Den Unterschied zwischen Zahlprämie und Tarifprämie bedenken

Eine Besonderheit der Ablebensversicherung ist, dass es bei diesem Produkt immer um zwei unterschiedliche Arten von Prämien gibt, die auch bei einem Angebot mitgedacht werden müssen. Die sogenannte „Zahlprämie“ und die „Tarifprämie haben nämlich direkten Einfluss darauf, was Sie zum Vertragsbeginn bezahlen aber auch darauf, was Sie in Zukunft entrichten werden müssen.
Die „Zahlprämie“ bezeichnet jenen Betrag, den Sie bei direkt nach Vertragsabschluss bezahlen. Dieser Wert kann die Versicherung jedoch zu einem späteren Zeitpunkt anheben. Die „Tarifprämie“ wiederum bezeichnet die Höchstgrenze, bis zu der die Versicherung die Zahlprämie höchstens anheben kann.
Bei einem Vergleich sollten also immer beide Werte verglichen werden. Einerseits miteinander, andererseits mit den Werten von anderen Anbietern. Nur so können Sie sichergehen, dass nicht in Zukunft eine Prämienerhöhung stattfindet, die das gewählte Proukt plötzlich unattraktiv werden lässt.

Die Voraussetzungen für einen Vertragsabschluss beachten

Damit Sie sich tatsächlich für das perfekte Produkt entscheiden, muss jedoch nicht nur auf die Prämienvorschreibung geachtet werden. Denn für den Vertragsabschluss kann jede Versicherung individuelle Voraussetzungen festlegen, die gegebenenfalls mit zusätzlichen Beschränkungen oder Prämienerhöhungen verbunden sein können. Besonders bei hohen Absicherungssummen sind meist neben allgemeinen Gesundheitsfragen auch weitere Atteste notwendig, die Einfluss auf einen möglichen Vertragsabschluss haben können. Wenn Sie außerdem einen gefährlichen Beruf oder Hobbys ausüben, müssen mit einer merkbaren Anhebung der Prämie rechnen.
Damit Sie sichergehen können, keine wichtige Angabe zu vergessen, empfiehlt sich ein Online-Vergleich. Hier sehen Sie in der Regel all jene zusätzlichen Informationen, die für einen Vertragsabschluss bei den unterschiedlichen Anbietern notwendig sein können.

Wenn Sie also tatsächlich das beste Produkt finden wollen, das Ihren invdividuellen Ansprüchen auch gerecht wird, sollten Sie sich definitiv die Zeit nehmen, online einen Lebensversicherung-Rechner zu besuchen und genau zu vergleichen. Bei Fragen empfiehlt es sich außerdem, gegebenenfalls zu recherchieren und nachzulesen. Erst wenn das Gefühl vorherrscht, aus allen Möglichkeiten die passende Versicherung gewählt zu haben, macht ein Abschluss auch tatsächlich Sinn. Denn nur dann können Sie entspannt und abgesichert in die eigene Zukunft blicken.

Foto: peshkova - Fotolia.com


Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Feedback