Vinkulierung

Die Vinkulierung ist rechtlich betrachtet die „schwächste“ Form der Kreditbesicherung. Eine Vinkulierung bedeutet, dass dem Vinkulargläubiger (dem Kreditinstitut) ein Recht eingeräumt wird, Auszahlungen aus dem Versicherungsverhältnis zu verhindern. Jede Auszahlung bedarf der Zustimmung des Vinkulargläubigers. Außerdem ist die Versicherung verpflichtet den Vinkulargläubiger zu informieren, wenn eine Vertragsänderung beantragt wird oder wenn die Prämien nicht bezahlt werden.

In Sachen Einkommensteuer ist die Vinkulierung die einzige Form der Kreditabsicherung, bei der die Prämie der Ablebensversicherung im Rahmen der sogenannten „Topf- Sonderausgaben“ steuerlich geltend gemacht werden kann.

Weiterführende Informationen:


Lebensversicherungsvergleich

Online Prämien-Check hilft Prämien zu sparen. Jetzt vergleichen.


Feedback