Nicht vergessen: Ab Montag gilt nur noch die neue Vignette 2016 für Österreich!

Verfasst am 27.01.2016


Der Vignettenwechsel steht an! Wir haben zusammengefasst ab wann Sie die neue Vignette haben müssen, wie viel sie kostet und was Sie sonst noch bei der neuen Vignette 2016 beachten sollten!

Vignette 2016 für Österreich
Foto: APA/ASFINAG/SIMLINGER

Vignette kaufen, statt Strafe zahlen

Von Azur zu Mandarin-Orange – ab Montag gilt nur noch die neue Vignette 2016 in Österreich! Deshalb am besten gleich besorgen und aufkleben, denn wer vergisst zahlt eine saftige Strafe: 120 Euro kostet eine Ersatzmautforderung.

Dann lieber gleich die Jahresvignette kaufen! Der Preis für die Vignette beträgt 85,70 Euro für PKWs und 34,10 Euro für Motorräder. Diese gilt übrigens 14 Monate lang!

Vignette richtig kleben

Kleben Sie die Vignette gleich auf die Innenseite der Windschutzscheibe, denn erst mit dem Aufkleben wird sie gültig! Empfohlen wird dafür das linke obere Ecke oder hinter dem Rückspiegel, da damit die Mautkontrolle vereinfacht wird. Also lieber Vignette gleich richtig kleben, als länger Zeit bei der Mautstelle zu verlieren.

Kosten wieder ausgleichen

Wer sich über die erneuten Kosten für die Vignette ärgert, kann sich das verlorene Geld auf einem anderen Weg wieder zurückholen. Durch den Vergleich Ihrer Autoversicherung können Sie bis zu 700 Euro sparen! Einfach auf durchblicker.at/autoversicherung die Anbieter vergleichen, Wunschversicherung direkt abschließen und Fixkosten sparen!

Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Feedback