Bitte aktivieren Sie Javascript!

Kredit umschulden: Darauf sollten Sie bei einer Umschuldung achten!

Verfasst am 17.06.2020


Historisch niedrige Fixzinsen sowie günstige Kreditkonditionen bei den Banken machen eine Kreditumschuldung derzeit besonders attraktiv. Wir geben Tipps, was beim Umschulden eines Kredits zu beachten ist und beantworten die wichtigsten Fragen: Wann lohnt sich eine Umschuldung? Welche Kosten sind damit verbunden? Und wie viel lässt sich durch eine Kreditumschuldung einsparen?

Foto: Shutterstock

Was versteht man unter Kreditumschuldung?

Bei einer Umschuldung wird ein bestehender Kredit oder mehrere, laufende Kredite zusammengelegt und durch ein neues Darlehen abgelöst. Das kann auf zweierlei Weise erfolgen: Entweder bleiben Sie bei Ihrer Bank oder Bausparkasse, wechseln aber das Finanzierungsprodukt. Oder Sie wechseln zu einer anderen Bank oder Bausparkasse, die Ihnen ein Darlehen zu besseren Konditionen bietet. Dadurch verringert sich Ihre Kreditrate und somit auch Ihre monatlichen Kreditkosten.

Mit einer Umschuldung lassen sich auch Rückzahlungsmodalitäten (z.B. Kreditlaufzeit) und die Form der Verzinsung ändern. Wird die Kreditlaufzeit bei einer Umschuldung verlängert, hat das eine niedrigere, monatliche Kreditrate zur Folge. Abhängig von Ihrer persönlichen Einschätzung der zukünftigen Zinsentwicklung kann es sich auch lohnen, von einer variablen Verzinsung auf einen Fixzinssatz oder umgekehrt zu wechseln.

Eine Kreditumschuldung verfolgt somit in erster Linie das Ziel, von besseren Kreditkonditionen zu profitieren und durch geringere Kreditzinsen die monatlichen Fixkosten zu optimieren. Zudem kann ein Wechsel von einer variablen auf eine fixe Verzinsung das Risiko minimieren.

Wann lohnt sich eine Umschuldung?

Die anhaltende Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank mit historisch niedrigen Fixzinsen sowie günstige Kreditkonditionen bei den Banken und Bausparkassen ab 0,375% variabel machen eine Kredit Umschuldung derzeit besonders attraktiv. Eine aktuelle durchblicker-Berechnung zeigt: Wird ein bestehender Kredit umgeschuldet, ist eine Ersparnis von bis zu mehreren zehntausend Euro möglich!

Die Gründe für eine Kreditumschuldung sind dabei vielfältig und hängen von zahlreichen Faktoren ab: Das allgemeine Zinsniveau kann sich während der Kreditlaufzeit ändern oder die monatliche Kreditrate ist Ihnen zu hoch und sollte durch verbesserte Konditionen gesenkt werden.

Zu den häufigsten Motiven, einen bestehenden Kredit zu optimieren, zählen:
  • Verbesserung der Konditionen (z.B. niedrigere Kreditzinsen)
  • Veränderte Risikobereitschaft (z.B. Umstellung variable Verzinsung auf fixe Verzinsung oder umgekehrt)
  • Zukünftig steigende Zinserwartung (z.B. Änderung Referenzzinssatzes)
  • Anpassung der Finanzierung an die aktuelle Lebenssituation (z.B. veränderte Lebensplanung)
  • Risikominimierung bei Fremdwährungskrediten

Bestehenden Wohnkredit umschulden?
Vor allem der Immobilienkauf ist eine kostspielige Angelegenheit. Aktuelle durchblicker Zahlen zeigen, wie viel Kapital zur Erfüllung des eigenen Wohntraums investiert wird: Die durchschnittlichen Projektkosten beim Kauf einer Immobilie belaufen sich auf rund 344.000 Euro, beim Bau eines Hauses sind es 508.000 Euro. Zur Finanzierung des Eigenheims schließen rund 32 Prozent einen Immobilienkredit mit variabler Verzinsung ab. Kredite mit Fixzinsbindung werden durchschnittlich mit einer Laufzeit von 15 Jahren abgeschlossen. Dementsprechend dauert es auch, die vollständige Kreditsumme abzubezahlen.

Haben Sie schon vor Jahren eine Finanzierung für ein Haus oder eine andere Immobilie (z.B. Eigentumswohnung, Reihenhaus, Grundstück, Kleingarten) bei Ihrer Bank oder Bausparkasse aufgenommen? Dann macht es Sinn, sich einen Überblick zu verschaffen, zu welchen Konditionen andere Banken und Bausparkassen Ihren bestehenden Kredit bzw. Darlehen übernehmen würden. Als Kreditnehmer steht Ihnen das Recht zu, einen Kreditvertrag vorzeitig (jedoch meist unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von sechs Monaten) zu beenden, um durch eine Kreditumschuldung bessere Konditionen bei einem anderen Finanzierungsinstitut zu erhalten. Bei bestehenden Krediten mit Fixzinsvereinbarung gilt aber zu beachten: Lösen Sie den bestehenden Kredit auf, müssen meist Spesen an Ihre alte Bank oder Bausparkasse bezahlt werden. Eine Umschuldung des Kredits lohnt sich in diesem Fall nur, wenn die Zinsersparnis höher als die Pönale (Vorfälligkeitsentschädigung) ausfällt.

Kreditkosten durch niedrigere Rate senken
Eine Kreditumschuldung lohnt sich auch bei Änderungen der persönlichen wie finanziellen Lebenssituation. Eine von durchblicker im April beauftragte Studie zeigt: Bei 43 Prozent der österreichischen Haushalte führten die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise zu Einkommensausfällen. Umschulden ist eine probate Möglichkeit, durch eine niedrigere Kreditrate die eigene Zinsbelastung deutlich zu reduzieren und monatlich an Fixkosten zu sparen. Dabei eignet sich Umschulden besonders für Kredite mit hohem Zinsniveau, langen Restlaufzeiten und höheren Kreditbeträgen. Hier sind die Einsparvolumen größer. Zu beachten gilt aber: Aufgrund der Corona-Krise haben die Finanzierungsinstitute Ihre Richtlinien zur Kreditvergabe und Kreditumschuldung teilweise verschärft.

Lohnt sich eine Kreditumschuldung für mich?
Ob sich die Umschuldung eines Kredits auch für Sie lohnt, können Sie ganz einfach online ermitteln: Der durchblicker Umschuldung-Rechner berechnet Ihre persönliche Finanzierungs­wahrscheinlichkeit und zeigt Ihnen die aktuell günstigste Finanzierungsalternative auf. Nach der Eingabe Ihrer Eckdaten startet die kostenlose und persönliche Beratung durch unsere durchblicker Finanzierungsexpertinnen und Finanzierungsexperten.

Denn bei der Immobilienfinanzierung gilt: Bei Neuaufnahme von Krediten bzw. der Kreditumschuldung lohnt sich der Vergleich mehrerer Angebote. Unsere Finanzierungsexpertinnen und Finanzierungsexperten holen für Sie alternative Kreditangebote bei mehr als 60 Banken und Bausparkassen ein und wählen gemeinsam mit Ihnen die optimale Finanzierungsvariante für die Kreditumschuldung aus.

Was ist beim Umschulden zu beachten?

Zinssatz ist nicht gleich Zinssatz: Bei der Kreditoptimierung stellt sich unter anderem die Frage, welche Form der Verzinsung zum eigenen Bedarf und zur individuellen Risikobereitschaft passt. Auch Nebenkosten, die beim Umschulden des Kredits anfallen, gilt es zu beachten – wichtiger Indikator hierfür ist der Effektiv-Zinssatz.

Fixer vs. variabler Zinssatz
Die Entscheidung welche Art der Verzinsung am besten zu Ihnen passt, hängt von individuellen Faktoren ab: Welche persönliche Einschätzung haben Sie gegenüber der zukünftigen Zinsentwicklung? Können Sie sich beim Überschreiten eines bestimmten Zinssatzes die monatliche Kreditrate noch leisten? Gut zu wissen: Es besteht auch die Möglichkeit die beiden Varianten zu kombinieren, sodass ein Teilbetrag mit fixer Verzinsung und der Restbetrag mit variabler Verzinsung besteht. Dadurch werden die Vor- und Nachteile ideal miteinander kombiniert.

Nominal- vs. Effektiv-Zinsatz
Beim Vergleich von Angeboten der Banken oder Bausparkassen sollten Sie zwischen dem Nominal- und Effektiv-Zinssatz unterscheiden: Der nominale Zinssatz gibt den Jahreszinssatz an, mit dem der Kreditbetrag verzinst wird. Über die tatsächliche Kostenbelastung sagt der Nominalzinssatz jedoch nichts aus, da Nebenkosten der Kreditumschuldung noch nicht berücksichtigt sind. Achten Sie daher auch auf den Effektiv-Zinssatz: Der effektive Jahreszinssatz drückt den Preis des Kredits aus und inkludiert auch die anfallenden Kosten einer Kreditumschuldung. Der effektive Zinssatz ist dadurch stets höher als der Nominalzins eines Kredits.

Was kostet eine Kreditumschuldung?

Auch die Umfinanzierung eines Kredits ist mit Kosten verbunden. Wird ein Kreditvertrag vor Ende der Laufzeit gekündigt bzw. umgeschuldet, muss bei Krediten mit Fixzinsvereinbarung eine Pönale (Vorfälligkeitsentschädigung) an die alte Bank oder Bausparkasse bezahlt werden. Diese beträgt bei neueren Kreditverträgen (abgeschlossen ab dem 11.6.2010) maximal 1 Prozent und bei älteren Kreditverträgen bis zu 5 Prozent.

Hinzu kommen noch Bearbeitungsgebühren der Bank/Bausparkasse, Kontoführungsgebühren, Notarkosten sowie Kosten für den Grundbucheintrag der Hypothek. Auch ein realisierter Verlust bei Fremdwährungskrediten sollte einkalkuliert werden. Bei der Kreditumschuldung sollte daher ein genauer Blick auf den Effektivzinsatz geworfen werden – dieser inkludiert bereits alle Nebenkosten der Umschuldung.

Im durchblicker Umschuldung-Rechner werden die Nebenkosten einer Kreditumschuldung ausgewiesen und in Ihre persönliche Finanzierungswahrscheinlichkeit eingerechnet. So erkennen Sie auf einen Blick, ob sich eine Kreditumschuldung für Sie lohnt!

Kredit umschulden: Aktuelles Sparpotenzial

Die anhaltende Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank mit niedrigen Fixzinsen sowie günstige Kreditkonditionen bei den Finanzierungsinstituten machen eine Kredit-Umschuldung derzeit besonders attraktiv.

Ein aktuelles durchblicker Finanzierungs-Beispiel zeigt: Besonders hoch ist das Einsparpotential bei der Umschuldung einer bestehenden Immobilienfinanzierung auf eine fixe Verzinsung auf 10 Jahre oder auf eine variable Verzinsung.

Ein Kreditnehmer mit einem offenen Kreditrestbetrag von 250.000 Euro, mit variabler Verzinsung von 3 Prozent, einer monatlichen Rate von rund 1.394 Euro (inkl. Kontoführungsgebühren) und einer 20-jährigen Restlaufzeit schuldet um:

Wird die Variante der Fixverzinsung auf 10 Jahre gewählt, reduziert sich der bestehende Zinssatz auf 0,750 Prozent Fixverzinsung. Dadurch wird eine monatliche Rate von rund 1.165 Euro fällig. Gegenüber der bestehenden Immobilienfinanzierung führt dies zu einer monatlichen Ersparnis von rund 230 Euro, aufs Jahr gerechnet sind das rund 2.755 Euro, auf die gesamte Laufzeit sogar rund 55.100 Euro.

Bei einer variablen Verzinsung liegt das Sparvolumen deutlich höher: Hier reduziert sich der bestehende Zinssatz auf 0,375 Prozent. Damit fallen monatlich nur rund 1.122 Euro und damit 272 Euro an geringeren Kosten an. Jährlich erspart sich der Kreditnehmer rund 3.267 Euro und auf die Restlaufzeit gerechnet insgesamt rund 65.348 Euro.

Jetzt Sparpotenzial im durchblicker Umschuldung-Rechner ermitteln

Kredit umschulden leicht gemacht: Ermitteln Sie im durchblicker Umschuldung-Rechner die aktuell günstigste Finanzierungsalternative und berechnen Sie Ihr individuelles Sparpotenzial. Nach der Eingabe Ihrer Eckdaten startet die kostenlose und persönliche Beratung durch unsere durchblicker Finanzierungsexpertinnen und Finanzierungsexperten. Wir holen alternative Kreditangebote für Sie ein und wählen gemeinsam mit Ihnen die optimale Finanzierungsvariante für die Kreditumschuldung aus.

Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken