Bitte aktivieren Sie Javascript!

Diese Taktiken beim Energiewechsel machen Sinn

Verfasst am 12.04.2021


Mit oder ohne Wechselbonus? Jährlich oder einmalig wechseln? Beim Wechsel des Energie­anbieters gibt es verschiedene Herangehensweisen, um Geld zu sparen. Aber wie spart man auf Dauer am meisten? Und welche Alternativen machen darüber hinaus Sinn?


Foto: Shutterstock

Immer mehr Österreicherinnen und Österreicher wechseln ihren Energieanbieter. Kein Wunder: Bis zu 800 Euro Ersparnis im Jahr sind beim Wechsel vom regionalen Standardanbieter zum günst­igsten Anbieter möglich – davon bis zu 300 Euro bei Strom und bis zu 500 Euro bei Gas. Viele Haushalte wechseln jedoch nur einmalig, obwohl sich ein regelmäßiger Vergleich von aktuellen Angeboten am Markt lohnt.

So sparen Sie innerhalb von drei Jahren am meisten!

Für Haushalte kommen beim Thema Energieanbieterwechsel prinzipiell drei Strategien in Frage:

  • Einmaliger Wechsel zum günstigsten Anbieter inklusive Wechselbonus
  • Einmaliger Wechsel zum günstigsten Anbieter exklusive Wechselbonus
  • Jährlicher Wechsel zum jeweils günstigsten Anbieter inklusive Wechselbonus

Was ist am sinnvollsten? Um diese Frage zu klären, haben wir die Auswirkungen der unter­schiedlichen Wechseltaktiken für einen Zeitraum von 3 Jahren simuliert. Das Ergebnis: Die größte Ersparnis innerhalb von drei Jahren bringt der jährliche Wechsel zum günstigsten Anbieter inklusive Wechselbonus.

Strom: Sparen Sie innerhalb von 3 Jahren bis zu 575 Euro mehr

Wie groß die Differenzen bei Strom sein können, veranschaulichen die Ersparnisse für einen durchschnittlichen Familienhaushalt mit 4.000 Kilowattstunden in Oberösterreich (Eferding).


Wer einmalig vom regionalen Standardanbieter zum günstigsten Stromanbieter inklusive Wechsel­bonus wechselt, spart in Oberösterreich innerhalb von drei Jahren 113 Euro. Warum diese Ersparnis nicht höher ist? Der großzügige Wechselbonus gilt nur für das erste Vertragsjahr und fällt in den Folgejahren weg. Der gewählte Stromanbieter ist ab dem zweiten Jahr also teurer als zu Beginn.

Um das zu vermeiden, können Sie nach dem ersten Vertragsjahr einfach erneut verschiedene Stromanbieter vergleichen und online Ihren Tarif wechseln. So sparen Sie auf Dauer am meisten! Die Ersparnis in Oberösterreich liegt dabei bei 688 Euro innerhalb von drei Jahren – der jährliche Wechsel spart hier also um 575 Euro mehr als der einmalige Wechsel auf einen Tarif inklusive Wechselbonus.


Gas: 1.120 Euro mehr Ersparnis durch jährlichen Wechsel möglich

Auch beim Gasanbieter zeigt sich für einen Kärntner Haushalt (Völkermarkt) mit 15.000 Kilowattstunden ein ähnliches Bild.
Wer einmalig vom regionalen Standardanbieter zum günstigsten Gasanbieter inklusive Wechsel­bonus wechselt, spart in Kärnten innerhalb von drei Jahren 234 Euro. Auch hier gilt der großzügige Wechselbonus nämlich nur für das erste Vertragsjahr und fällt im Folgejahr weg.

Wer nach dem ersten Vertragsjahr einfach erneut wechselt, spart auch hier auf Dauer am meisten! Die Ersparnis in Kärnten liegt dabei bei ganzen 1.354 Euro innerhalb von 3 Jahren. Der jährliche Wechsel spart hier also um 1.120 Euro mehr, als der einmalige Wechsel auf einen Tarif inklusive Wechselbonus!

Möchten Sie nur einmalig wechseln?

Falls Sie nicht jährlich wechseln möchten, ist der Wechsel auf einen Tarif ohne Wechselbonus die beste Alternative! Einige Anbieter, die keinen Bonus für Neukunden gewähren, verrechnen nämlich grundsätzlich einen niedrigeren Energiepreis. Wie groß diese Ersparnis im Vergleich zu den anderen Wechselstrategien ist, zeigen auch hier unsere Modellrechnungen.

Die Ersparnis beim einmaligen Wechsel auf den günstigsten Stromtarif ohne Wechselbonus beträgt 454 Euro innerhalb von drei Jahren. Das sind zwar um 234 Euro weniger als beim jährlichen Wechsel auf einen Stromtarif mit Wechselbonus, aber immerhin um 341 Euro mehr als beim einmaligen Wechsel auf einen Stromtarif mit Wechselbonus!

Bei Gas spart der einmalige Wechsel auf einen Tarif ohne Wechselbonus 905 Euro und damit um 449 Euro weniger, als der jährliche Wechsel inklusive Wechselbonus, aber immerhin 671 Euro mehr als der einmalige Wechsel auf einen Tarif mit Wechselbonus.

Welche Taktiken wirklich Sinn machen

Wer nicht jährlich wechseln möchte, ist also mit einem Tarif ohne Wechselbonus gut beraten. Sie möchten lieber die größte Ersparnis herausholen? Dann gilt: Jährlich Angebote bequem im Online-Vergleich für Energie vergleichen und mit wenigen Klicks auf einen Tarif mit Wechselbonus wechseln.

Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken