Kontoführungsgebühren

Viele Banken verrechnen für die Bereitstellung des Girokontos feste Kontoführungsgebühren. Diese werden in regelmäßigen Zeitabständen (z.B. monatlich oder quartalsweise) vom Konto abgezogen und sind in der Regel unabhängig von der Nutzung des Kontos zu bezahlen.

Bei Direktbanken und speziellen Online-Konten von traditionellen Banken gibt es oft keine Kontoführungsgebühren mehr, jedoch ist das häufig an Voraussetzungen geknüpft, wie z.B. ein bestimmter regelmäßiger Geldeingang oder monatlicher Durchschnittssaldo am Konto.

Bei Konten mit regelmäßigen Kontoführungsgebühren sind manchmal bereits Leistungen abgedeckt, die bei anderen Produkten einzeln verrechnet werden. Das können eine bestimmte Zahl von Transaktionen oder auch Konto-/Bankomatkarten sein. Deshalb ist es beim Vergleichen wichtig, das eigene Nutzungsverhalten grob einzuschätzen und alle anfallenden Gebühren gesamthaft zu betrachten.

Auf durchblicker berechnen wir Ihnen im Rahmen des Girokonto Vergleich alle jährlichen Kosten der einzelnen Konto-Angebote, abhängig von Ihrer Nutzung und Ihren Produktpräferenzen.

Weiterführende Informationen:


Girokontovergleich

Tarife online vergleichen und bequem von zu Hause abschließen


Feedback