Höhe des Unfall-Taggelds

Das Unfall-Taggeld ist der kostenintensivste Baustein der Unfallversicherung. Es wird ausgezahlt, wenn die versicherte Person in Folge eines Unfalls kurz bis mittelfristig arbeitsunfähig ist. Die Auszahlungsdauer ist zumeist auf ein Jahr beschränkt.

Beachten Sie bei der Wahl der Höhe des Unfall-Taggelds wie viel Euro Sie tatsächlich benötigen um gegebenenfalls Ihren Verdienstausfall zu kompensieren. Als sozialversicherungspflichtiger Angestellter oder Arbeiter erhalten Sie bis zu sechs Wochen der Arbeitsunfähigkeit über Ihren Dienstgeber bereits die vollen Bezüge. Lediglich bei Selbständigen, beruflichen Tätigkeiten mit Schichtzulagen oder bei Abhängigkeit von Trinkgeldern ist der Einschluss von Unfall-Taggeld sinnvoll, wenn nicht bereits eine allgemeine Krankentagegeld Versicherung besteht.

Im Unfallversicherung-Rechner auf durchblicker können Sie auswählen, ob und in welcher Höhe Sie ein Unfall-Taggeld wünschen, und ob dieses bereits ab dem ersten Tag fällig sein soll oder erst bei längerer Arbeitsunfähigkeit (deutlich günstiger!).

Weiterführende Informationen:


Unfallversicherungsvergleich

Tarife online vergleichen und bequem von zu Hause abschließen


Feedback