Die schönsten Motorradrouten in und rund um Österreich

Verfasst am 16.08.2013


Was stellt eigentlich den größten Reiz am Motorrad fahren dar? Für viele Biker liegt die Antwort klar auf der Hand: das Gefühl von Freiheit! Aber auch Sonne, Wind und Regen ausgesetzt zu sein, gibt einen besonderen Kick. Ein weiterer Aspekt ist, dass man die Landschaft aus einem völlig anderen Blickwinkel wahrnimmt, als bei einer Autofahrt.

Northern Ireland

Wir von durchblicker.at haben uns auf die Suche gemacht und einige wunderschöne Motorradrouten, die man auf jeden Fall einmal erkunden sollte, für Sie zusammengestellt. Damit Sie und Ihr Motorrad während der Tour auch immer auf der sicheren Seite sind, denken Sie an gegebenenfalls auch an eine Kaskoversicherung Ihres Fahrzeuges. Führt Sie die Reise ins Ausland, empfiehlt es sich auch, eine Reiseversicherung im Vorfeld abzuschließen.

Österreich: Großglockner Hochalpenstraße/Hochtor

Region: Salzburger Land Strecke: Fusch – Heiligenblut Diese Strecke kombiniert Fahrspaß mit atemberaubend schöner Landschaft. Die bekannte Hochalpenstraße, die als beliebtes Ausflugsziel gilt, führt durch unberührte Natur im Nationalpark Hohe Tauern. Auf der Fahrt erkunden Sie auch die zauberhafte Gebirgswelt des Großglockners. Für Motorradfahrer ist das so genannte TOUR-Ticket um € 30,00 empfehlenswert. Das Vorzugs-Tourenticket beinhaltet ein Großglockner-, ein Gerlos- und ein Nockalmstraße-Tagesticket und ermöglicht den Erwerb eines preisreduzierten Tickets für die Villacher Alpenstraße.

Schweiz: Fünf Pässe in Graubünden

Region: Kanton Graubünden Strecke: Chur – Thusis – Chiavenna – St. Moritz – Samedan – Davos – Klosters – Schiers – Chur Die Motorradtour durch das Schweizer Kanton Graubünden führt über fünf Pässe. Sie starten Ihre Tour in Chur. Die erste Station ist der Splügenpass (2113 m), bei dem Sie die Schweiz sogar für kurze Zeit verlassen und italienischen Boden betreten. Danach folgt der Malojapass (1815 m), der Sie auf der Passhöhe mit einem tollen Ausblick belohnt. Es geht weiter mit dem Julierpass (2284 m). Von hier aus kann man die schöne Graubündner Bergwelt bewundern. Der danach folgende Albulapass (2312 m) ist relativ eng. Der fünfte und somit letzte Pass ist der Flüelapass (2383 m). Die Tour endet schließlich wieder an Ihrem Ausgangspunkt in Chur.

Deutschland: Allgäu

Region: Allgäu Strecke: Maierhöfen – Isny – Christazhofen – Wangen – Kißlegg – Dettishofen – Leutkirch – Seibranz – Bad Wurzach – Ellwangen – Rot – Aitrach – Memmingen – Lautrach – Bad Grönenbach – Legau – Wuchzenhofen – Buchenberg – Kleinweiler – Maierhöfen Das Allgäu ist auf Grund seiner abwechslungsreichen Landschaft, die von hügeligen Wiesen bis hin zu den mächtigen Bergen der Allgäuer Alpen reicht, bei seinen Besuchern besonders beliebt. Diese Tour führt Sie durch ruhige und historische Städtchen. Auch Fans von kurvenreichen Strecken kommen hier voll auf ihre Kosten.

Italien: Südöstliche Dolomiten

Region: Südtirol/ Dolomiten Strecke: Aldein – S. Lugano – Castello-Molina – Passo di Manghen – Telure – Borgo – Strigno – Castello – Passo di Brocon – Canal San Bovo – Siror – Passo di Rolle – Predazzo – Tesero – Cavalese – Lavazze Joch – Monte S. Pietro – Aldein Die Dolomiten sind wahrlich sehenswert. Die sehr verwinkelten und holprigen Dolomitenstraßen stellen jedoch für Motorradfahrer eine Herausforderung dar. Diese Tour eignet sich vor allem für all jene, die Spaß am Serpentinenfahren haben. Der erste der drei Pässe, Passo di Manghen, verspricht puren Fahrspaß dank Kurven und Serpentinen. Passo di Rolle ist ein abgelegener Pass mit engen, steilen und kurvenreichen Straßen. Etwas erholsamer, jedoch auch unspektakulärer, ist der letzte Pass, Passo di Brocon.

Foto: Marc Xavier - Fotolia.com


Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Feedback