Mobiles Internet: Taktung vergleichen lohnt sich!

Verfasst am 31.05.2016


Wie genutzte Datenmengen für mobiles Internet tatsächlich abgerechnet werden, unterscheidet sich nicht nur von Anbieter zu Anbieter. Fest steht: Ein Vergleich zahlt sich aus, denn die Taktung bewirkt gewaltige Unterschiede!

Internet-Taktung

Beim Vergleich von 17 Anbietern und insgesamt 189 Handy- und Internettarifmodellen hat die Arbeiterkammer Interessantes festgestellt: Es gibt große Unterschiede bei der Internettaktung und zwar nicht nur zwischen den Mobilfunkern!

Unterschiede auch zwischen Produkten gleicher Anbieter

Viele Mobilfunker unterscheiden bei der Verrechnung auch zwischen den einzelnen Produkten: Von den 17 Anbietern takten nur neun alle ihre Produkte gleich, acht unterscheiden je nach Angebot. Bei manchen Tarifen ändert sich die Verrechnung sogar danach, ob die Daten Teil eines inkludierten Volumens sind oder nicht!

Über 200-fache Abrechnung möglich

Warum es sich lohnt einen Blick auf die Taktung zu werfen? Je nach Abrechnung kann beim Abruf einer E-Mail mit 5 KB Datenverbrauch auch nur 5 KB abgebucht werden – im schlimmsten Fall aber auch bis zu 1 MB! Das bedeutet die 200-fache Abrechnung des tatsächlichen Datenverbrauchs, da ein MB 1.024 KB entspricht.

Ideal ist also eine byteweise Abrechnung und am schlechtesten eine 1-MB-Taktung. Achten Sie beim Vergleich von Handytarifen und Tarifen für mobiles Internet darauf – in unseren Vergleichsrechnern finden Sie die Datentaktung in den Tarifdetails! Ein Blick darauf macht sich beim Vergleich der Angebote ordentlich bezahlt!
Foto: shutterstock.com

Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Feedback