Wichtigste News aus der Mobilfunkwelt: Neue Anbieter, Tarife und Smartphones

Verfasst am 04.08.2017


Neue Anbieter, Tarife und Top-Smartphones – es gibt wieder viele Neuigkeiten aus der Mobilfunkwelt. Das Wichtigste dazu gibt’s hier im Überblick!

Mobilfunk-News

Help Mobile: Der neue Anbieter für Familien startet Ende August

Ab 28. August gibt es von Mass Response neben dem Diskontanbieter spusu einen neuen Anbieter am Markt: Help Mobile. Zum Start ist er bereits der 37. Anbieter unter den Mobilfunkern in Österreich. Help Mobile soll das Netz von 3 nutzen und fungiert vor allem als Mobilfunkanbieter für Familien. Welche Tarife es konkret geben wird, ist noch nicht bekannt.

Neuer Mobilfunker Goood: Ab September mit dem Handytarif Gutes tun

Ende September startet der soziale Mobilfunker goood mit einer Innovation am österreichischen Markt: 10 Prozent der monatlichen Grundgebühr, die der Kunde bezahlt, werden an karitative Organisationen weitergegeben. Wofür der Teil der eigenen Monatsgebühr gespendet wird, kann jeder Kunde innerhalb einer Auswahl selbst entscheiden. In Deutschland, wo goood seit Februar erhältlich ist, hat man die Wahl zwischen Projekten von SOS Kinderdorf, Rote Nasen und vielen weiteren Organisationen.

Doch wie sieht das Angebot von goood aus? Es wird voraussichtlich drei verschiedene Tarifmodelle in Österreich geben, die zum Start ausschließlich online erhältlich sein werden. Ab 10 Euro pro Monat telefoniert, simst und surft man dann im Netz von A1 ohne Mindestvertragsdauer.

spusu bereits auf Platz 5 unter den Mobilfunkern

Der virtuelle Anbieter spusu konnte seit 2015 rund 100.000 Kunden für sich gewinnen. Damit ist spusu auf Platz 5 auf dem Mobilfunkmarkt gerückt, direkt hinter HoT und den Anbietern Drei, T-Mobile und A1.

Roaming-Tarife von tele.ring von Regulierungsbehörde verboten

Nach dem Roaming-Aus in der EU passte tele.ring seine Tarife an und bot seinen Kundinnen und Kunden neben Tarifen ohne Roaming auch Tarife an, die durch einen Aufpreis Datenroaming innerhalb der EU inkludierten. Dabei zahlten die Kunden 3 Euro Aufschlag um die Tarife „Passt! Pur Mini EU“, „Passt! Pur Maxi EU“, „Passt! Plus Mini EU“ und „Passt! Plus Maxi EU“ zu erhalten.

Die Regulierungsbehörde RTR hat nun entschieden, dass der Aufschlag für Datenvolumen im EU-Ausland nicht erlaubt sei, da dieser gegen die EU-Roaming-Regulierung verstößt. Bestandskunden können daher eine Gutschrift des bisherigen Preisunterschieds beanspruchen und bezahlen ab jetzt für die Roaming-Tarife 3 Euro weniger.

Doppeltes Datenvolumen bei Drei bis Ende August

Der Mobilfunkanbieter Drei bietet seit Anfang Juli neue Wertkarten-Tarife an. Neben „Nimm3 Klassik“ können Österreicher zwischen den Tarifen „Nimm3 M“, „Nimm3 L“, „Nimm3 XL“, „Nimm3 Travel L“ und „Nimm3 Travel XL“ wählen.

Kunden, die bis Ende August 2017 einen neuen „Nimm3“-Tarif abschließen, erhalten dank einer aktuellen Aktion doppeltes Datenvolumen. Dieses bleibt solange im Tarif enthalten, bis der Kunde den Tarif wechselt. Somit bietet „Nimm3 L“ um 15 Euro monatlich 10 GB statt 5 GB, „Nimm3 Travel L“ 4 GB statt 2 GB um 15 Euro im Monat und „Nimm3 Travel XL“ 16 GB statt 8 GB für 30 Euro monatlich.

Bequem den passenden Tarif finden

Um zu entscheiden, welcher Anbieter und Tarif für Sie der passende ist, sollten Sie zuerst Ihren individuellen Bedarf kennen. Auf durchblicker.at/mobilfunk können Sie anschließend einfach verschiedene Tarife vergleichen. Wenn Sie sich inkludierte EU-Auslandsminuten wünschen, aktivieren Sie im Vergleichsrechner einfach die Option „Ausland“ in den Einstellungen und wählen Sie hier „Europa“. So finden Sie schnell das passende Angebot für Ihre Bedürfnisse!

Ab Herbst Samsung Galaxy Note 8, Apple iPhone 8 und Google Pixel 2 erhältlich

Ab Herbst kommen Top-Smartphones auf den Markt! Alle drei haben im Vergleich zu ihren Vorgängern einen schmaleren Rahmen und ein größeres Display. Auch die bisher bekannten Preise sind ident.

Das Samsung Galaxy Note 8 soll laut Insidern 999 Euro kosten und im September offiziell vorgestellt werden. Das Apple iPhone 8 soll ebenso ab September um 999 Euro zu haben sein. Der Rahmen der beiden Handys soll so schmal sein, dass das Display beinahe den ganzen Platz einnimmt. Der Fingerabdrucksensor wird wohl entweder in das Display integriert werden oder im Standby-Button zu finden sein. Genaueres wird erst im Herbst bekannt.

Google möchte im Herbst auch mit einem neuen Modell an den Start gehen. Das Pixel 2 soll in zwei Größen erhältlich sein und auch auf einen sehr schmalen Rahmen und ein großes Display setzen.

Immer am neuesten Stand bleiben

Wir halten Sie weiterhin in unserem Blog und auf unserer Facebook-Seite über die wichtigsten News aus der Mobilfunkwelt auf dem Laufenden. Bis dahin können Sie die aktuellen Mobilfunk-Angebote auf durchblicker.at/mobilfunk vergleichen und einfach Geld sparen! Geben Sie dazu im Online-Vergleich Ihren Bedarf an Minuten, SMS und GB an und finden Sie so bequem das passende Angebot. Foto: shutterstock.com

Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Feedback
Jobs4