Motorradversicherung: Preisunterschiede bei größeren Maschinen besonders hoch

Verfasst am 22.03.2017


Die Motorradsaison geht los! Der perfekte Zeitpunkt, um einen genauen Blick auf die Versicherung für das Bike zu werfen und dabei ordentlich zu sparen!

Motorradversicherung

Über 19 Millionen Euro – so viel können sich Motorradbesitzer in Österreich bei der Versicherung in Summe sparen. Denn im Durchschnitt haben Biker, die ihre Versicherung in den vergangenen zwölf Monaten auf durchblicker.at/motorradversicherung verglichen und gewechselt haben, über 46 Euro pro Jahr gespart! Das Einsparpotenzial kann aber auch weitaus höher sein: Bei größeren Motorrädern liegen die Preisunterschiede zwischen dem günstigsten und teuersten Anbieter aktuell bei knapp 500 Euro im Jahr!

So viel können Sie bei diesen Modellen sparen!

Gerade bei größeren Maschinen lohnt sich ein Vergleich und Wechsel der Versicherung allemal. So wird für eine BMW R1200 GS beim teuersten Anbieter derzeit pro Jahr 959 Euro fällig, beim günstigsten Anbieter hingegen 471 Euro – damit ist die günstige Versicherung bei vergleichbarer Leistung nur halb so teuer!

Aber auch bei kleineren Motorrädern lohnt es sich genau hinzusehen: Für eine Honda CB 500 f zahlt man je nach Anbieter zwischen 248 und 532 Euro. Selbst bei einem Vespa-Roller (Modell Primavera 50) liegt die Preisspanne für eine Haftpflichtversicherung bei 108 bis 215 Euro. Damit wird klar: Es gibt auch heuer wieder sehr günstige Tarife am Markt, aber auch enorme Preisunterschiede zwischen den einzelnen Anbietern.

Vergleichen Sie daher unbedingt die Angebote online und wechseln Sie bei einem günstigeren Angebot den Anbieter! Im vergangenen Jahr haben bereits rund drei von vier Motorrad-Käufern Ihre Versicherung auf durchblicker.at/motorradversicherung verglichen! Von den bestehenden Motorradbesitzern suchten hingegen nur 5 Prozent nach einem Alternativangebot – damit haben sie sich eine hohe Ersparnis entgehen lassen.

„Schönwetter-Biker“ können sich Geld zurückholen

Zusätzlich können Sie sparen, wenn sie Ihr Kennzeichen in einer Zulassungsstelle hinterlegen. Generell erhält man bei einer Hinterlegung für einen Zeitraum von länger als 42 Tagen anteilig die volle Haftpflicht und zusätzlich die motorbezogene Steuer zurück bzw. bei Teilkasko ein Drittel und bei Vollkasko zwei Drittel der Prämie retourniert.

Falls Ihnen das zu umständlich ist, können Sie auch eine Versicherung mit Hinterlegungsverzicht wählen. Hier gibt es in der Regel einen Rabatt dafür, dass das Motorrad im Winter (meist zwischen November und Februar) nicht verwendet werden darf. Eine solche Versicherung finden Sie im Vergleichsrechner für Motorradversicherungen indem Sie einfach den Punkt „Verzicht auf Kennzeichenhinterlegung“ in ihren Angaben aktivieren. So bequem können Sie jährlich sparen! Foto: shutterstock.com

Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Feedback
Jobs3