Sorge um Diesel-Fahrverbot: Nur 28 Prozent in Österreich würden Dieselauto kaufen

Verfasst am 05.03.2018


Während in Deutschland Fahrverbote für Dieselautos bei hohen Luftbelastungen erlaubt sind, findet der Diesel noch Zustimmung in Österreich - trotzdem würden sich aktuell nur 28 Prozent der Österreicherinnen und Österreicher ein Dieselfahrzeug anschaffen. Wie sehr das Dieselthema die heimische Bevölkerung beschäftigt und was Sie sonst noch zum Thema wissen sollten, haben wir für Sie zusammengefasst!

Diesel Fahrverbot Österreich
Foto: RikoBest/shutterstock.com

Etwa jeder Zweite fährt privat Diesel

Unter Österreichs Autofahrerinnen und Autofahrern denken aktuell nur 5 Prozent daran, ihr Dieselauto zu verkaufen oder haben es bereits verkauft. Im Vergleich dazu sind es in Deutschland ganze 30 Prozent, so eine Umfrage von AutoScout24.

Aktuell fährt in Österreich 51 Prozent privat ein Dieselauto. Bei der Neuanschaffung eines Autos würden allerdings nur mehr 28 Prozent einen Dieselwagen kaufen, während 34 Prozent auf einen Benziner und jeder Vierte auf ein Hybrid- oder Elektrofahrzeug setzen würde. An den Preisen ändert das allerdings nichts: Auf dem Online-Automarkt von AutoScout24 entwickeln sich die Angebotspreise für Diesel und Benziner parallel.

56 Prozent machen sich Gedanken über Diesel-Fahrverbot

Im Vergleich zum Vorjahr machen sich die österreichischen Autofahrerinnen und Autofahrer zudem weniger Gedanken über Abgasskandale oder Diesel-Fahrverbote. Waren es 2017 noch zwei Drittel der Befragten, sind es aktuell nur mehr 56 Prozent. Nur jeder Zehnte fragt sich derzeit, wo man in Zukunft noch Diesel fahren darf, 21 Prozent denken über die Alltagstauglichkeit alternativer Antriebe nach und 17 Prozent machen sich Sorgen über die Umweltverträglichkeit des Diesels.

Jahr für Jahr bei der Autoversicherung sparen

Egal ob Sie einen Dieselwagen, Benziner, ein Hybrid- oder E-Auto fahren – die Preise und Konditionen verschiedener Anbieter können Sie bequem auf durchblicker.at/autoversicherung für Ihren Bedarf vergleichen. Anschließend können Sie Ihre Versicherung direkt online abschließen oder wechseln. So können Sie bis zu 700 Euro im Jahr sparen!


Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Kommentare


Siegfried Fankhauser am 07.03.2018

ich bin gegen Dieselfahrverbot...denn es ist schon lange erwiesen Benziner brauchen mehr Sprit und dadurch wird sich an der Luft nichts ändern!!!


Feedback
Jobs6