Mit 5 einfachen Tricks Fixkosten senken und sparen!

Verfasst am 29.05.2018


Wer am Ende des Monats mehr auf dem Konto haben will, ohne dabei zu verzichten, ist hier genau richtig: Mit diesen 5 Tipps können Sie Ihre Fixkosten senken und so laufend sparen – einfach und bequem von Zuhause!

Fixkosten senken
Foto: Ana Blazic Pavlovic/shutterstock.com

1) Energie und Geld sparen

Wer seine Energiekosten reduzieren will, sollte auf drei Dinge setzen: sparsame Geräte, effizienter Verbrach und passender Energieanbieter. Letzteres bringt alleine bis zu 900 Euro Ersparnis im Jahr!

Wer seinen Stromanbieter wechselt, spart bis zu 300 Euro jährlich – bei Gas sind sogar 600 Euro drinnen. Vergleichen Sie einfach die Anbieter im Online-Vergleich für Energie und finden Sie so ein passendes Angebot!

2) Versicherungsverträge durchleuchten

Auch bei den Versicherungsprämien lohnt sich ein zweiter Blick – egal ob bestehender oder neuer Vertrag. Alleine bei der Auto- und Haushaltsversicherung bringt ein Vergleich der Angebote in Summe bis zu 900 Euro jährlich.

Passende Angebote für Ihre Bedürfnisse finden Sie auf durchblicker.at/versicherungsvergleich. Auch andere Versicherungen sollten hier einem Vergleich unterzogen werden, denn die Prämienunterschiede sind beispielsweise auch bei Versicherungen für Reise und Rechtsschutz enorm hoch.

3) Richtigen Handytarif finden

Telefonieren und surfen Sie mit dem richtigen Tarif, um sich noch mehr zu ersparen! Machen Sie sich dafür zuerst anhand ihrer letzten Handyrechnungen über Ihr eigenes Telefonverhalten schlau. Auf Basis Ihres eigenen Verbrauchs können Sie anschließend die Handytarife bequem vergleichen.

Der Online-Vergleich für Mobilfunk berechnet Ihnen die Kosten für die gesamte Laufzeit – so erfahren Sie auf einen Blick welches Angebot für Ihren individuellen Bedarf am günstigsten ist.

4) Bei Internet und TV sparen

Egal ob Internet, TV oder Kombi-Paket - lassen Sie sich Ihre Ersparnis nicht entgehen! Wer einen leistungsstarken Internetanschluss benötigt, kann je nach Standort durch den Anbietervergleich jährlich über 285 Euro sparen. Doch auch bei den Einsteiger-Tarifen bis 20 Mbit/s liegt der Preisunterschied bei rund 85 Euro pro Jahr. Der Vergleich lohnt sich also!

Sparen Sie zusätzlich durch den Vergleich von Fernsehanbietern oder holen Sie sich ein Kombi-Paket für Ihren Bedarf!

5) Kontogebühren reduzieren

Unerwünschte Zusatzkosten können bei einem Girokonto schnell anfallen – und das sind keineswegs nur Kontoführungsgebühren. Auch bei der Inanspruchnahme von Kontoleistungen können Kosten entstehen, dazu zählen Transaktionen wie Überweisungen und Barabhebungen sowie Gebühren für Kontoüberziehung oder die Möglichkeit der Filialnutzung.

Ein Girokontowechsel kann sich daher bezahlt machen, wenn das neue Angebot bessere Konditionen verspricht. Wegfallende Kontoführungs- und Transaktionsgebühren sind nämlich ein jährliches Plus von bis zu 280 Euro auf dem Konto, welches man sich nicht entgehen lassen sollte!

Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Feedback
Jobs9