Samsung Galaxy S9: Preisvergleich spart über 350 Euro

Verfasst am 28.02.2018


Das neue High-End Smartphone von Samsung ist ab jetzt bei den Mobilfunkern A1, Drei und T-Mobile vorbestellbar. Auch diesmal gibt es natürlich einige neue Features im Vergleich zum Vorgänger-Smartphone sowie etwaige Tarifangebote und Sonderaktionen. Die wichtigsten Funktionen und wie Sie beim Kauf des Samsung Galaxy S9 oder S9+ den besten Preis finden und so über 350 Euro sparen können, erfahren Sie hier!

Samsung Galaxy S9 Preis
Foto: Maria Savenko/shutterstock.com

Fokus auf minimalistisches Design und schnellen Prozessor

Bei den neuen Samsung-Smartphones Galaxy S9 und S9+ setzt der Handyhersteller insbesondere auf Detailverbesserungen an Kamera, Design und Hardware. Dabei bleibt das Display aber unverändert: Das S9 hat seinem Vorgänger ähnlich einen 5,8 Zoll großen Super-AMOLED-Bildschirm, das S9+ ein 6,2 Zoll Display. Der Bildschirm ist wieder an den Rändern gebogen und lässt die Smartphones beinahe rahmenlos erscheinen. Der Rahmen wird dabei allerdings etwas schmaler ausgeführt und kann dem Display so noch mehr Platz geben. In der Dicke und dem Gewicht haben beide im Vergleich zu den Vorgängern etwas zugenommen und sind nun 8,5 Millimeter dick und 163 bzw. 185 Gramm schwer.

Samsung setzt bei den neuen Geräten auf einen Exynos 9810 Prozessor. Dieser ermöglicht einen ultraschnellen Gigabit-LTE-Modem und eine tiefgreifende Bildverarbeitung. Durch den Prozessor sollen die Smartphones bis zu 40 Prozent schneller als der Vorgänger Galaxy S8 sein. Beide Smartphones unterstützen in Sachen mobiles Internet LTE Cat.18 und somit Download-Geschwindigkeiten von bis zu 1,2 GBit/s.

Das S9 ist mit 4 GB Arbeitsspeicher und das S9+ mit 6 GB erhältlich. Beide Modelle können wahlweise mit 64, 128 oder 256 GB internem Speicherplatz gekauft werden. Dieser Speicher kann, wenn notwendig, auch mit einer microSD um bis zu 400 GB erweitert werden. Zudem sind die Smartphones als Single- oder Dual-SIM-Modell erhältlich. Beide Handys sind wasser- und staubdicht und unterstützen Schnellladen nach dem Quickcharge-2.0-Standard sowie drahtloses Schnellladen. Die Akkuleistung ist beim S9 mit 3.000-mAh und beim S9+ mit 3.500 mAh bemessen.

12-Megapixel-Kamera und 960 Bilder pro Sekunde

Für Fotografie-Begeisterte und Reiseliebende das wahrscheinlich wichtigste Feature: Die 12-Megapixel-Kamera verfügt über eine Blende. Ähnlich einer echten Kamera wird die Blendenöffnung den Lichtsituationen angepasst und der Nutzer kann so auch bei schlechten Lichtverhältnissen mehr Licht einfangen und gute Fotos machen bzw. bei einer kleineren Blende für mehr Tiefenschärfe und Detailpräzision sorgen. Auch die Bildqualität wird durch den überarbeiten Bildprozessor spürbar besser. Durch die schnellere und energieeffizientere Bildverarbeitung – pro Aufnahme werden nun 12 statt 4 Fotos gemacht und zusammengesetzt – wird zudem auch die Bildstabilität beim Fotografieren und Filmen verbessert und das Bildrauschen um einiges reduziert.

Die Samsung-Kamera kann aber noch mehr: ein überarbeiteter Zeitlupen-Modus kann kurzzeitig Videos mit bis zu 960 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Der Smartphone-Nutzer muss nur ein Objekt anvisieren und sobald die Kamera eine Bewegung erkennt, startet die Zeitlupen-Aufnahme. Diese verlängert durch die hohe Bildrate einen 0,2 Sekunden-Abschnitt auf ein 6,4 Sekunden-Video. Die Aufnahmen können zudem automatisch mit Musik versehen werden und als Live-Wallpaper oder GIF genutzt werden.

Auch neu bei Samsung: Erstmals wird auf zwei Stereo-Lautsprecher von AKG gesetzt, die das Smartphone 1,4 Mal lauter als den Vorgänger machen sollen und dank Dolby Atmos auch Surround-Sound unterstützen.

Entsperren und AR-Emojis durch Frontkamera möglich

Zusätzlich zum Entsperren über einen Fingerabdruck können Smartphone-Nutzer ihr Galaxy S9 und S9+ mit einem Gesichts- und Iris-Scan entsperren. Dadurch kann auch bei wenig Licht zumindest die Iris erkannt werden, sollte die Gesichtserkennung nicht ausreichen. Der Fingerabdrucksensor wurde zudem stark verbessert und unter die Kamera verlegt statt rechts daneben.

Samsung-Nutzer können jetzt außerdem aus sich selbst ein AR-Emoji erstellen. Durch die Frontkamera kann die Mimik erkannt und auf 3D-Emojis übertragen werden oder ganze 3D-Avatare erstellt und als GIF-Sticker verwendet werden.

Die Live-Übersetzung der Samsung-Smartphones wurde auch überarbeitet. Der Samsung-Assistent Bixby kann in Echtzeit über die Kamera Texte erkennen und übersetzen sowie bekannte Orte und Essen erkennen.

Wie Sie das Samsung Galaxy S9 zum günstigsten Preis bekommen

Die neuen Smartphones können ab sofort in den Farben Midnight Black, Coral Blue und Lilac Purple vorbestellt werden, der weltweite Marktstart ist für den 16. März angesetzt. Der Gerätepreis liegt in Österreich für das S9 in der 64 GB-Variante bei 849 Euro, für das S9+ bei 949 Euro. Durch den Samsung Bonus können einige alte Smartphones beim Kauf des S9 und S9+ bei teilnehmenden Mobilfunkanbietern und Händlern gegen eine Ermäßigung von bis zu 450 Euro eingetauscht werden. Doch wo gibt es das neue Samsung Galaxy S9 zu einem möglichst günstigen Preis?

Natürlich bieten die Mobilfunker A1, Drei und T-Mobile wieder Kombi-Pakete mit Handy und Tarif an. Für Power-User (1.500 Minuten, 500 SMS und 20 GB Highspeed-LTE) gibt es das Samsung Galaxy S9 mit passendem Tarif am günstigsten bei Drei (Top XXL) – hier bezahlt man im Monat effektiv 52,58 Euro. Bei T-Mobile (My Mobile Extreme) sind es 55,95 Euro monatlich, bei A1 hingegen schon 65,10 Euro. Damit spart ein Power-User auf eine Laufzeit von 24 Monaten ganze 300 Euro! Wer sich das Gerät separat am Markt kauft und den günstigsten SIM-only Tarif für Power-User wählt (UPC Mobile LTE 20für15 für 15 Euro im Monat), spart über die Laufzeit rund 53 Euro zusätzlich im Vergleich zu den Vertragsangeboten. Der Preis für das Samsung Galaxy S9 mit einem Tarif für Power-User beläuft sich also effektiv zumindest auf rund 50 Euro monatlich.

Gut zu wissen: Insbesondere Android-Smartphones sind meist bereits nach zwei bis drei Monaten deutlich günstiger. Wer nicht so lange warten will und trotzdem sparen möchte, vergleicht auf durchblicker.at/mobilfunk die Mobilfunk-Angebote und findet so einfach das Passende!


Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Kommentare


Koch Priska am 25.03.2018

Ich habe Momentan ein Internet das die ganze Zeit spinnt und sich in einer Tour aufhängt und ich habe kein angemeldeten Handy habe noch keine passenden Tarif gefunden

durchblicker.at am 26.03.2018

Liebe Frau Koch, Sie können die Mobilfunk-Angebote einfach online auf durchblicker.at/mobilfunk vergleichen und so ein passendes Angebot finden! Liebe Grüße, Ihr durchblicker.at-Team


Feedback
Jobs2