Bitte aktivieren Sie Javascript!

Fahrrad und E-Bike: In wenigen Schritten den optimalen Versicherungsschutz finden!

Verfasst am 15.05.2020


Ob für den täglichen Weg zur Arbeit oder für Freizeit-Ausflüge in die Natur – das Fahrrad ist der ideale Begleiter. Vor allem E-Bikes liegen im Trend und erleben einen anhaltenden Verkaufsboom. Immer öfter stellen sich daher wichtige Fragen: Wann lohnt es sich, das eigene Fahrrad oder E-Bike zu versichern? In welchen Fällen wird ein Fahrraddiebstahl von der Haushaltsversicherung gedeckt? Und welcher Versicherungsschutz ist der richtige für meinen Bedarf?


Foto: Shutterstock.com

Haushaltsversicherung deckt Fahrraddiebstahl meist nur am Versicherungsort

Haushaltsversicherungen decken Diebstähle von Fahrrädern und E-Bikes unter bestimmten Umständen ab. Werfen Sie hierfür einen Blick in Ihre Versicherungspolizze, ob dieser Deckungsbaustein inkludiert ist.

Zu beachten gilt aber: In der Regel decken Haushaltsversicherungen Raddiebstähle nur am Versicherungsort. Das Fahrrad oder E-Bike muss dabei korrekt abgesichert am Versicherungsort (z.B. Stiegenhaus, Fahrradraum) abgestellt sein. Stellen Sie Ihr Rad also im öffentlichen Raum (z.B. vor dem Supermarkt) ab und wird gestohlen, leisten die meisten Haushaltsversicherungen in der Regel keine Entschädigung.

Die Haushaltsversicherung deckt zwar alle am Versicherungsort befindlichen Fahrräder, leistet im Fall eines Diebstahls aber oft nur eine maximale Entschädigungssumme. Bei teuren bzw. neu angeschafften Fahrrädern oder E-Bikes kann diese Entschädigungssumme schnell einmal unter dem Kaufpreis liegen. Einige Haushaltsversicherungen haben zudem eine Nachtklausel inkludiert. In diesen Fällen ist ein Versicherungsschutz gegen Fahrraddiebstahl in den Nachtzeiten (Zeiträume variieren von Versicherung zu Versicherung) nicht gedeckt.

Wenn Sie ein teures Fahrrad oder E-Bike besitzen, über keine Haushaltsversicherung verfügen oder einfach als Vielfahrer mit Ihrem Rad auch unterwegs abgesichert sein möchten, kann sich eine Fahrradversicherung oder E-Bike Versicherung lohnen. Mit der Auswahl versicherbarer Zusatzleistungen lassen sich diese ganz einfach auch auf Ihren individuellen Bedarf anpassen.

Fahrrad und E-Bike Versicherungen bieten umfangreichen Schutz

Fahrrad- und E-Bike-Versicherungen umfassen zum einen zentrale Deckungsbausteine und zum anderen (optional) versicherbare Zusatzleistungen. Diebstahl und Raub stellen zentrale Deckungsbausteine dar und gehören somit grundsätzlich zu den versicherten Gefahren.

Optimalen Versicherungsschutz für Fahrräder wählen

Ob neben den Kerndeckungen Diebstahl und Raub auch Teildiebstahl (Rad, Sattel), Brand oder Fahrradbruch in der Fahrradversicherung inkludiert sind, ist je nach Versicherung unterschiedlich.

Ebenso sind Schäden durch Vandalismus in der Fahrradversicherung bei vielen Anbietern vom Versicherungsschutz ausgenommen – können aber optional mitversichert werden. Bei Vandalismus deckt die Versicherung Schäden, die durch mut- oder böswillige Beschädigungen entstanden sind.

Nehmen Sie mit Ihrem Rennrad oder Mountainbike regelmäßig an Sportwettbewerben wie Triathlons oder Downhill-Rennen teil? Dann kann eine Fahrradversicherung wie BIKMO interessant sein, die unter anderem auch Schutz bei Sport-Events bietet, Startgelder bei Event-Absage erstattet und Sportausrüstung und -kleidung mitversichert.

Im durchblicker Online-Vergleich für Fahrradversicherungen können Sie die Tarifdetails der einzelnen Anbieter ganz einfach vergleichen, die passende Versicherung für Ihren Bedarf auswählen und abschließen. Zudem bieten wir einen breiten und transparenten Marktvergleich: In unserem Vergleichsrechner bilden wir auch Tarife von RADLOBBY ARGUS und VCÖ ab.

Passenden Versicherungsschutz für E-Bikes finden

Diebstahl und Raub zählen auch bei den E-Bike Versicherungen zu den zentralen Deckungsbausteinen, die prinzipiell immer versichert sind. Andere Gefahren wie Teildiebstahl, Naturgewalten oder Vandalismus werden nicht immer von allen Anbietern gedeckt. Darüber hinaus gibt es noch weitere, (optional) versicherbare Zusatzleistungen, die bei Bedarf inkludiert werden können:

Eine E-Bike Haftpflichtversicherung deckt Schäden, die Sie mit Ihrem E-Bike an Dritten verursachen. Hierbei sind Schadenersatzansprüche für Sach- und Personenschäden berücksichtigt. Prinzipiell ist der Haftpflichtversicherungsschutz bereits im Rahmen der Haushaltsversicherung vorhanden.

Eine Lenkerunfallversicherung dient als Absicherung im Todesfall oder bei dauerhafter Invalidität, die in Folge eines E-Bike Unfalls entstanden ist. Sollten Sie bereits über eine private Unfallversicherung verfügen, kommen Leistungen aus der Lenkerunfallversicherung zusätzlich hinzu und werden sofort ausbezahlt – unabhängig vom Verschulden.

Unfälle (Kollisionen) mit anderen Verkehrsteilnehmern oder ein schwerer Sturz können Ihr E-Bike ebenso beschädigen. Bei einigen Versicherern besteht die Möglichkeit, das E-Bike bei Schäden, die durch einen eigenverschuldeten Unfall verursacht wurden, zu versichern.

Bestimmte Gefahren können auch ausschließlich die Elektronik Ihres E-Bikes betreffen. Hierzu zählen Isolationsfehler, Überspannung, indirekter Blitzschlag, Kurzschlüsse oder Schmorschäden. Diese elektrischen Schadensursachen können als optionale Zusatzleistung in der E-Bike Versicherung mitversichert werden.

durchblicker-Tipps: Checkliste für die Fahrrad und E-Bike Versicherung

Worauf bei der Auswahl der richtigen Fahrradversicherung und E-Bike Versicherung noch zu achten ist? Nutzen Sie die untenstehende Checkliste um zu ermitteln, wie die Versicherung für Ihr Rad aussehen soll:

  • Neupreis inklusive Zubehör ermitteln: Der Gesamtkaufpreis (ohne Rabatte) Ihres Fahrrads oder E-Bikes umfasst auch fest montiertes Zubehör.
  • Örtliche Geltung wählen: Bestimmen Sie, ob die Fahrradversicherung oder E-Bike-Versicherung nur in Österreich oder auch auf Reisen in Europa oder weltweit gelten soll.
  • Vertragslaufzeit bestimmen: Wählen Sie, wie lange Sie Ihr Fahrrad absichern möchten. Gut zu wissen: Einige Anbieter gewähren Rabatte für eine längere Vertragslaufzeit.
  • Voraussetzungen für Versicherungsschutz beachten: Versicherungen stellen bestimmte Anforderungen an die Absicherung von Fahrrädern und E-Bikes. Informieren Sie sich genau, welche Bestimmungen für Sicherheitsschlösser (z.B. Bügelschloss, Faltschloss, Panzerkabelschloss) vorgeschrieben sind.
  • Art der Ersatzleistung und Selbstbehalt beachten: Einzelne Versicherungen sehen Selbstbehalte für bestimmte Schadensfälle vor. Zudem kann sich die Art der Ersatzleistung variieren: Unterschieden wird hierbei zwischen Zeitwert, Wiederanschaffungswert oder Kaufpreis.

Jetzt Angebote vergleichen und Fahrrad/E-Bike absichern

Sorgenfrei unterwegs sein: Mit einer Fahrradversicherung oder E-Bike Versicherung haben Sie im Falle eines Diebstahls oder Raubs Anspruch auf eine Entschädigung und erhalten – je nach gewählten Versicherungsschutz – weitere Leistungen. Im durchblicker Online-Vergleich können Sie ganz einfach die passende Fahrradversicherung oder E-Bike Versicherung für Ihren Bedarf vergleichen und bequem abschließen. Ein regelmäßiger Vergleich zahlt sich dabei aus: Eine Ersparnis von bis zu 100 Euro ist möglich!

portrait
Jetzt Beratung vereinbaren

Sprechen Sie mit unseren Experten, unverbindlich & kostenlos!


Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Kommentare


Karl Wiener am 20.05.2020

Ich habe mir ein E-Bike um 4500 € gekauft das ich gerne versichern würde

durchblicker.at am 22.05.2020

Lieber Herr Wiener, im durchblicker Online Vergleichsrechner unter www.durchblicker.at/ebikeversicherung/vergleich/ebike finden Sie in wenigen Schritten die E-Bike Versicherung, die zu Ihren individuellen Bedürfnissen passt. Bei Fragen stehen Ihnen gerne auch unsere Versicherungsexpertinnen und Versicherungsexperten unter 01/30 60 900 20 (kostenlos) zur Verfügung. Liebe Grüße, das durchblicker-Team