Bitte aktivieren Sie Javascript!

01 / 30 60 900

Mo - Fr 8:00 - 18:00 Uhr

Handytarife für Kinder und Jugendliche

Wir verraten Ihnen, wie Sie den passenden Tarif für Ihren Nachwuchs finden und was Sie zu beachten haben!
  • Ist ein eigener Handytarif für Kinder und Jugendliche sinnvoll?
  • Was sollte ein Handytarif für Kinder und Jugendliche können?
  • Entscheidend sind die Nutzungsgewohnheiten der Heranwachsenden!
Tarife vergleichenTarife vergleichen

Gut zu wissen

Ist ein eigener Handytarif für Kinder und Jugendliche sinnvoll?

Auch wenn der Besitz eines Smartphones immer mehr Standard wird, zählt für Eltern immer noch die Erreichbarkeit ihrer Kinder. Ein eigenes Handy mit dem passenden Tarif für Kinder und Jugendliche stellt sicher, dass sich Eltern beispielsweise per SMS oder WhatsApp vergewissern können, ob ihr Kind gut in der Schule oder bei Freunden angekommen ist. Kinder können außerdem im Notfall leicht Hilfe holen oder Eltern und Verwandte verständigen.

Abgesehen davon wird das Handy wird mehr zum Zeitvertreib, später auch zum Statussymbol. Laut einer Studie von IP Austria besitzen Kinder mitunter bereits ab 6 Jahren ein Handy. Smartphones werden jedenfalls ab einem Alter von 10 Jahren für die heranwachsenden immer wichtiger. Handys dienen dabei dem Austausch mit Freunden oder Schulkollegen – beispielsweise über WhatsApp – oder dienen als Nebenbeschäftigung neben Fernsehen und Co.

Vor diesem Hintergrund kann es durchaus sinnvoll sein, für Kinder und Jugendliche, die noch ein anderes Nutzungsverhalten als Erwachsene haben, eigene Handytarife abzuschließen. Diese sind meist etwas günstiger als herkömmliche Tarife und weisen ein paar Besonderheiten auf, die nicht nur auf Bedürfnisse der Jugendlichen, sondern vor allem die Bedenken der Eltern zugeschnitten sind.

Unterschiede auf einen Blick

Lieber Prepaid-Tarif oder Vertrag wählen?

Eine grundlegende Entscheidung bei der Wahl des passenden Handytarifs für Kinder und Jugendliche liegt für Eltern bei der Wahl der Tarifart. Soll es lieber ein Prepaid- bzw. Wertkartentarif oder ein herkömmlicher Handyvertrag sein? Zudem bieten einige Mobilfunkbetreiber auch speziell auf Kinder zugeschnittene Tarife an. Wir haben Wertkarten- und Vertragstarife einander gegenübergestellt:

Prepaid/Wertkarte
Vertrag
Grundgebühr
nein
ja
Mindestlaufzeit
kaum Angebote mit Mindestlaufzeit
ein bis mehrere Monate
Kostenkontrolle
meistens Guthaben, dass separat aufgeladen werden muss
Zusatzkosten bei Überschreiten der Freieinheiten
Sperren
Je nach Tarif Sperrmöglichkeit von Mehrwertnummern und unangebrachten Inhalten
Je nach Tarif Sperrmöglichkeit von Mehrwertnummern und unangebrachten Inhalten
Freieinheiten Telefonie
Je nach Tarif keine Freieinheiten bis mehr als 1000 Minuten
In der Regel mehr als 1000 Minuten
Freieinheiten Daten
Je nach Tarif kein freies Datenvolumen bis mehrere Gigabyte Datenvolumen
Je nach Tarif mehrere Gigabyte

Unterschiede zwischen Prepaid/Wertkarten- und Vertragstarifen. Quelle: durchblicker.at

Praktische Tipps

Was sollte ein Handytarif für Kinder und Jugendliche können?

Bei der Wahl des passenden Tarifs für Ihren Nachwuchs gibt es einige Punkte, auf die Eltern besonderen Wert legen sollten:

  • Kostenkontrolle: Bei Handytarifen für Kinder und Jugendliche ist es wichtig, dass die Eltern einen Überblick über die anfallenden Kosten haben. Ein Wertkartentarif ist in diesem Punkt ideal, da jeweils nur das aufgeladene Guthaben für Telefonie, SMS und Internet verwendet werden kann. Ist das Guthaben aufgebraucht, können die Eltern es meist per SMS wieder aufladen. Bei der Wahl des Tarifs sollte ebenfalls auf die Anzahl der Freieinheiten und die Kosten beim Überschreiten geachtet werden. Bei Vertragstarifen für Kinder und Jugendliche eignet sich die Sperrung von Diensten wie Mehrwertnummern und Auslandstelefonie sowie die Limitierung der Datenkontingente dazu, die Tarifkosten im Blick zu behalten.

  • Freieinheiten: Je intensiver das Handy von den Kindern genutzt wird, desto mehr sollte bei der Tarifwahl auf die Anzahl der Freieinheiten für Gesprächsminuten oder Internetnutzung geachtet werden. Denn werden diese überschritten, kann es schnell teuer werden. Ein Handytarif für Kinder und Jugendliche mit der passenden Menge an Freiminuten kann helfen, die Kosten im Auge zu behalten.

  • Kinder- und Jugendschutz: Da das eigene Smartphone für Kinder und Jugendliche auch ein Tor zum Internet ist, sorgen sich viele Eltern, dass ihre Sprösslinge mit für sie unangemessenen Inhalten in Kontakt kommen. Viele Anbieter geben hier die Möglichkeit, Mehrwertnummern und Webinhalte für Erwachsene von vorneherein sperren zu lassen.

  • Ist eine Altersgrenze im Vertrag vorhanden? Mitunter können speziell auf Kinder und Jugendliche zugeschnittene Handytarife mit einer Altersgrenze versehen sein. Das bedeutet, dass der Tarif ab Erreichen eines gewissen Alters des Kindes automatisch auf einen herkömmlichen Handytarif umgestellt wird. Einerseits können hier Vorteile des Kinder- und Jugendtarifs wegfallen, andererseits sind die herkömmlichen Handytarife in der Regel auch teurer. Ein rechtzeitiger Wechsel würde sich lohnen. Achten Sie bei Vertragsabschluss unbedingt auf dementsprechende Klauseln und fragen Sie am besten nach.

Der passende Handytarif

Handytarife: Es kommt auf die Art der Nutzung durch Kinder und Jugendliche an

Im Endeffekt kommt es bei der Wahl des passenden Tarifs nicht nur auf die Bedürfnisse der Eltern nach der nötigen Sicherheit der Kinder, sondern auch auf die Telefonie- und Surfgewohnheiten des Nachwuchses an. Denn diese verändern sich gemeinsam mit den Kindern. Während im Volksschulalter noch sporadisch telefoniert wird, können WhatsApp, Youtube und Co. in späteren Jahren den Verbrauch an Datenvolumen in die Höhe treiben.

Daher lohnt es sich, in regelmäßigen Abständen darüber nachzudenken, ober der aktuelle Handytarif noch bedarfsgerecht ist. Denn zwischen den Paketen und Preisen der Anbieter herrschen oft große Unterschiede. Ein Wechsel zu einem günstigeren Anbieter kann im Extremfall mehrere 100 Euro im Jahr sparen. Egal ob Handytarif, Wertkarte oder Handy mit Vertrag – die Rechner von durchblicker.at unterstützen Sie dabei, die verschiedenen Angebote inklusive aller Kosten, gebühren und Rabatte miteinander zu vergleichen und so in wenigen Minuten das passende Paket zu finden!

durchblicker - Tipp

In den Vergleichsrechnern von durchblicker.at können Sie die Tarife von mehr als 50 Mobilfunkanbietern einander gegenüberstellen.

Jetzt vergleichen

Österreichs größtes Tarifvergleichsportal

Entdecken, vergleichen & durchblicken

Neuigkeiten im Blog

News zu Handy & Tarife

Günstiger Handytarif: So sparen Sie aktuell bis zu 150 Euro!
Mit 5 einfachen Tricks Fixkosten senken und sparen!
Fernsehen über Internet: Einfach online fernsehen – auch kostenlos!
Fixkosten senken: Bei Internet, Handy und TV sparen
iPhone SE vorbestellbar: Die ersten Angebote von A1, Drei und Magenta im Überblick!
Mobilfunkanbieter schenken Extra-Daten zu Ostern
Schnelles Internet im Homeoffice? Mit diesen Tipps klappt’s!

Transparenz für unsere Kunden

Wie wir arbeiten

Breiter Marktvergleich
Objektiv & unabhängig
So einfach wie möglich abschließen
Kostenloser Service & anonymer Vergleich
Aussagekräftige Vergleichs­ergebnisse
Ihre Zufriedenheit steht bei uns im Fokus

Sie haben noch Fragen?