Bitte aktivieren Sie Javascript!

01 / 30 60 900

Mo - Fr 8:00 - 18:00 Uhr

Versicherungs­steuer berechnen

Mit 1. Oktober 2020 spielt nun auch der CO2-Ausstoß eine wesentliche Rolle für die Versicherungssteuer.

Was möchten Sie anmelden?

Motorbezogene Versicherungssteuer

Jährlich74,40 €
Halbjährlich39,43 €
Vierteljährlich20,09 €
Monatlich6,82 €
  • Versicherungssteuer berechnen
  • Einfluss CO2-Ausstoß vergleichen
  • Bei Versicherung sparen
  • Versicherungssteuer berechnen
  • Einfluss CO2-Ausstoß vergleichen
  • Bei Versicherung sparen

Im Überblick

Neue motorbezogene Versicherungs­steuer

Ab 1. Oktober 2020 wird die motorbezogene Versicherungssteuer neu berechnet – Emissionswerte fallen nun stärker ins Gewicht. Das bedeutet wiederum, dass für Fahrzeuge mit hohen CO2-Werten künftig mehr Steuern bezahlt werden müssen, während bei geringen Abgaswerten eine Steuerersparnis winkt.

Wie sich PS und CO2-Werte auf die motorbezogene Versicherungssteuer auswirken, sehen Sie in der untenstehenden Grafik. Diese zeigt die Top 20 PKW Neuzulassungen in Österreich: je höher die PS und CO2-Werte, umso teurer wird die Versicherungssteuer. Auf geringere Emissionswerte beim Neuwagen zu achten macht daher durchaus Sinn, da dadurch die Steuerlast geringer ausfällt als bei emissionsstarken PKWs.

 

Unterschiede erklärt

Berechnung alt vs. Berechnung neu

Mit der Neuerung bei der Berechnung der Motorsteuer werden die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs stärker berücksichtigt. Bei der NoVA erfolgte diese stärkere Gewichtung der Abgaswerte bereits mit der Neuberechnung ab Jänner 2020. Mit 1. Oktober wurde auch die Berechnung der motorbezogenen Versicherungssteuer angepasst.

Vorteil für Elektroautos: reine Elektrofahrzeuge sind von der motorbezogenen Versicherungssteuer befreit.
  • Versicherungssteuer für PKWs

    Motorleistung und CO2-Ausstoß sind für die mVst-Berechnung relevant - für Autos mit weniger Emissionen fallen geringere Steuern an
  • Versicherungssteuer für Motorräder

    Hubraum und CO2-Ausstoß werden für die mVst-Berechnung herangezogen - somit fallen bei hohen Emissionswerten auch höhere Steuern an als bei sparsamen Modellen

Gut zu wissen

Zahlungs­modalität bei der Kfz-Steuer

Sie können die motorbezogene Versicherungssteuer jährlich bezahlen oder eine unterjährige Zahlweise auswählen. Mit der neuen Berechnungsmethode ab 1. Oktober fällt bei unterjähriger Zahlung der Versicherungssteuer nun mehr kein Unterjährigkeitszuschlag an. Am Beispiel des Skoda Octavia mit einer kW-Leistung von 110 und einem CO2-Ausstoß von 110 bedeutet das, dass auch die Steuerersparnis bei unterjähriger Zahlung nach der neuen Berechnungsmethode entsprechend hoch ist:

 

durchblicker - Tipp

NoVA, motorbezogene Versicherungssteuer, Kosten für die Anmeldung, dann vielleicht auch noch Kosten für Vignette & Parken… ein neues Auto anmelden bringt einige Kosten mit sich – nutzen Sie daher die Chance und sparen Sie bei der Autoversicherung: mit dem schnellen & einfachen online Vergleich können Sie bis zu 700 Euro einsparen!

Autoversicherung vergleichen

Wissenswertes zur Motorsteuer

Häufige Fragen

  • Wer muss die Motorsteuer bezahlen?

    Die motorbezogene Versicherungssteuer (oft auch bezeichnet als „Kfz-Steuer“ oder einfach nur als „Motorsteuer“) muss grundsätzlich für alle Kraftfahrzeuge bezahlt werden. Das bedeutet, dass für Motorrad, Auto oder LKW diese Besitzsteuer abzuführen ist.

  • Wer bezahlt Kfz-Steuer?

    Bei Fahrzeugen unter 3,5t wird die Motorsteuer von der Versicherung eingehoben, gemeinsam mit der Versicherungsprämie für die Haftpflichtversicherung. Handelt es sich um ein Fahrzeug über 3,5 Tonnen, dann muss die Steuer direkt ans Finanzamt abgeführt werden.  

  • Wer ist von der Kfz-Steuer befreit?

    Sowohl bei der alten aus auch bei der neuen Berechnungsmethode für die motorbezogene Versicherungssteuer gibt es auch Steuerbefreiungen – dazu zählen:

    • Elektroautos
    • Kraftfahrzeuge, die auf Menschen mit Behinderung zugelassen sind
    • Omnibusse, Mietwagen, Taxis, Fahrzeuge für Rettung- oder Krankentransport, sofern diese Fahrzeuge zu mehr als 80% für diese Zwecke verwendet werden

Österreichs größtes Tarifvergleichsportal

Entdecken, vergleichen & durchblicken

Neuigkeiten im Blog

News zu Versicherung, Steuer & Co.

Sommerreifen im Winter: Kein Schutz der Autoversicherung?!
Sparen als Student: Mit diesen 5 Tipps beim Studieren Fixkosten senken!
Neue Kfz Steuer: Das sollten Sie als AutofahrerIn jetzt wissen!
Motorrad anmelden: Neue Kfz Steuer ab 1. Oktober 2020
Unwetterschaden am Auto: Wann zahlt die Versicherung bei Sturm, Hagel und Co.?
Mopedführerschein: Preisvergleich spart bis zu 140 Euro
Auto Pickerl 2020: Kosten vergleichen und sparen

Unser Ratgeber für mehr Durchblick

Tipps zur Kfz-Versicherung

Transparenz für unsere Kunden

Wie wir arbeiten

Breiter Marktvergleich
Objektiv & unabhängig
So einfach wie möglich abschließen
Kostenloser Service & anonymer Vergleich
Aussagekräftige Vergleichs­ergebnisse
Ihre Zufriedenheit steht bei uns im Fokus

Sie haben noch Fragen?