Bitte aktivieren Sie Javascript!

01 / 30 60 900

Mo - Fr 8:00 - 18:00 Uhr

Welcher Hund passt zu mir?

Finden Sie heraus, welcher Hund Ihr idealer Begleiter ist.
  • Es gibt mehr als 300 Hunderassen - mit unseren 7 Fragen finden Sie heraus, welcher Hund zu Ihnen passt.
  • Was passiert, bevor Ihr zukünftiger Vierbeiner bei Ihnen einzieht? Erfahren Sie mehr über die Vorbereitung für Ihr Haustier.
  • Die Kosten beim Hund sind nicht zu unterschätzen. Wir haben die wichtigsten Kostenfaktoren für Sie zusammengefasst
mehr erfahren

Welcher Hund passt zu mir

7 wichtige Fragen

Auf der Suche nach einem treuen Gefährten, Wachhund oder sportlichem Partner? Die Gründe für die Anschaffung eines Hundes können vielfältig sein. Um herauszufinden, welcher Hund zu Ihnen passt, sollten Sie folgende Fragen für sich beantworten:

  • 1. Frage

    Warum möchten Sie einen Hund?

    Um herauszufinden, welcher Hund zu Ihnen passt, sollten Sie grundsätzlich überlegen, warum Sie einen Hund wollen – soll der Hund Ihr Zuhause bewachen? Soll es ein kuschliger Gefährte sein? Oder sollte der Vierbeiner zu mehr sportlicher Aktivität anregen?

  • 2. Frage

    Welche Erfahrungen haben Sie bereits mit Hunden?

    Haben Sie schon Erfahrungen mit Hunden und wenn ja, wie viel? Möchten Sie einen Welpen oder einen älteren Hund? Je nach Alter des Hundes sind unterschiedliche Erfahrungswerte gut bzw. entsprechende Unterstützung von Experten zu empfehlen.

  • 3. Frage

    Welche Merkmale sollte Ihr Hund haben?

    Die Zahl der Hunderassen ist groß und vielfältig. Überlegen Sie, wie Ihr persönlicher Vierbeiner sein sollte:

     

  • 4. Frage

    Wie viel Zeit haben Sie für Ihren Vierbeiner?

    Der Zeitaufwand für einen Hund ist nicht zu unterschätzen, vor allem wenn es eine Rasse ist, die auch viel Auslauf und Bewegung braucht. Auch soziale Nähe ist ein wichtiger Punkt, ebenso die Fellpflege. Zusätzlich stellt sich dann noch die Frage, ob Sie mit Ihrem Hund auch Hundetrainings oder den Hundeführerschein absolvieren möchten.

  • 5. Frage

    Wie viel Platz haben Sie für Ihren Hund?

    Gibt es in Ihrer Wohnung oder in Ihrem Haus genügend Platz für Ihren Hund? Wie sieht es mit Gartenfläche oder Auslaufmöglichkeiten in der Umgebung aus? Auch Transportmöglichkeiten sollten Sie berücksichtigen – steht Ihnen zum Beispiel ein ausreichend großes Auto zur Verfügung?

  • 6. Frage

    Wie gut passt Ihr Hund in Ihr Umfeld?

    Nachbarn, Kinder, weitere Haustiere oder vielleicht jemand in Ihrem Umfeld mit einer Hundehaarallergie? Auch diese Faktoren spielen eine wichtige Rolle bei der Anschaffung Ihres Hundes.

  • 7. Frage

    Wer kann auf Ihren Hund aufpassen?

    Wenn der Urlaub ansteht oder die nächste Dienstreise, dann stellt sich oft die Frage, wer auf Ihren Hund aufpassen kann. Gibt es Verwandte oder Freunde, oder vielleicht auch Hundepensionen in Ihrer Nähe? Oder während der Arbeits- oder Schulzeit: kann Ihr Hund in dieser Zeit alleine bleiben oder sollte er besser in Gesellschaft sein?

Auf einen Blick

Bevor Ihr Hund einzieht - Checkliste:

Die Entscheidung für Ihren Vierbeiner ist getroffen – wie geht es dann weiter? Wir haben die wichtigsten Schritte vor dem Einzug Ihres Vierbeiners kurz zusammengefasst:

Aufgabe
Beschreibung
Zuhause einrichten:
Hundebett, Futternapf und Wasserschüssel sollten vor dem Einzug bereitstehen
Zubehör organisieren:
Leine, Maulkorb, Geschirr, Hundebox, Spielsachen
Futter besorgen:
Am besten erkundigen Sie sich beim Züchter bzw. Tierheim, welches Futter für Ihren Vierbeiner organisiert werden soll. Fragen Sie auch nach, wie oft am Tag Ihr Hund gefüttert werden soll und wie groß die Portionen sein sollen.
Umfeld erkunden:
Gibt es in Ihrer Nähe auch Hundebesitzer? Tauschen Sie Erfahrungen aus und erkundigen Sie sich über Empfehlungen für Hundetrainings in der Umgebung. Außerdem können Sie einen wertvollen Spielgefährten für Ihren zukünftigen Vierbeiner gewinnen.
Versicherung abschließen
Je nach Bundesland kann für Sie als Hundebesitzer eine Hundehaftpflichtversicherung verpflichtend vorgeschrieben sein. Zusätzlich können Sie für Ihren Vierbeiner auch eine Kranken- und Unfallversicherung abschließen – so ist Ihr Haustier auch bei Operationen oder notwendigen Tierarztbesuchen bestens abgesichert.
Hund anmelden:
Als Hundebesitzer müssen Sie auch Steuern für Ihren Hund bezahlen. Die Hundesteuer in Österreich variiert je nach Gemeinde. Die genauen Details (z.B. Höhe & Fristen) erfahren Sie bei Ihrer Gemeinde bzw. beim zuständigen Magistrat.
Tierarzt suchen:
Damit Sie von Anfang an wissen, an wen Sie sich in heiklen Situationen mit Ihrem Hund wenden können, sollten Sie sich auch vorab schon einen Tierarzt suchen. Erkundigen Sie sich auch beim Züchter oder Tierheim, ob Ihr Vierbeiner noch Impfungen benötigt, die Sie zeitnahe machen sollten.
Ratgeber organisieren:
Besonders als erstmaliger Hundebesitzer ist es sinnvoll, sich auch Lektüre über die richtige Hundeerziehung zuzulegen. Auch wenn Sie schon Erfahrung mit Hunden haben, bedenken Sie, dass jede Hunderasse wieder andere Merkmale hat. Spezifische Informationen über die zukünftige Hunderasse sind daher besonders empfehlenswert.
Hundeschule anmelden:
Wenn Sie diverse Trainings mit Ihrem Hund absolvieren möchten (z.B. Welpen- oder Hundeschule), dann denken Sie auch an die rechtzeitige Anmeldung. Oft sind Kurse auf eine bestimmte Teilnehmerzahl beschränkt.
checkliste-hund

Wichtige Informationen

Wie viel kostet ein Hund?

Ein Hund ist auch ein Kostenfaktor. Im Folgenden haben wir für Sie kurz zusammengefasst, welche Kosten beim Hund anfallen können:

  • Anschaffungskosten für den Vierbeiner

  • Hundefutter (beachten Sie, dass bei einem Welpen die Kosten für Hundefutter anfangs noch geringer sind und im Lauf der Zeit steigen werden)

  • Fressnapf & Wasserschüssel

  • Halsband, Leine, Maulkorb, Brustgeschirr (ist Ihr Hund noch im Wachstum, dann können hier verschiedene Größen notwendig sein)

  • Hundebett & Hundebox (eventuell ist auch eine Hundehütte erforderlich oder mit der Zeit ein größeres Hundebett bzw. eine größere Hundebox)

  • Kosten für Fellpflege (z.B. Bürsten, Striegel, Kamm, Pflegeprodukte)

  • Spielzeug (Beschäftigung für Ihren Hund ist wichtig – denken Sie daher auch an Spielsachen für Ihren Hund)

  • Tierarztkosten (die Gründe von einem Tierarztbesuch können vielfältig sein – Ihr geliebter Vierbeiner frisst nicht mehr, Ihr Hund hat eine Verletzung, Ihr treuer Gefährte ist plötzlich krank,…)

  • Kosten für Impfungen + Chip (klären Sie am besten mit dem Züchter bzw dem Tierheim ab, welche Impfungen bereits erledigt wurden bzw. welche noch ausstehen)

  • Hundeversicherung (Je nach Bundesland kann eine Haftpflichtversicherung für Ihren Hund verpflichtend vorgeschrieben sein. Erfahren Sie mehr Details über die Hundeversicherung)

  • Hundesteuer (Höhe & Fristen der Hundesteuer variieren je nach Gemeinde)

  • Kosten für Trainings, Hundeschule (sofern Sie mit Ihrem Hund ein Training oder einen Kurs absolvieren möchten)

  • Kosten für Hundeführerschein (ob ein Hundeführerschein verpflichtend notwendig ist, hängt unter anderem von der Rasse des Hundes sowie den Vorschriften seitens Ihrer Gemeinde bzw. Ihres Magistrats ab)

  • Unterbringungskosten (z.B. während Urlaub)

durchblicker - Tipp

Sparen bei der Hundeversicherung: mit dem Hundeversicherungsrechner von durchblicker können Sie einfach online Angebote zur Hundehaftpflicht und auch zur Kranken- bzw Unfallversicherung für Ihren geliebten Vierbeiner vergleichen.

Hundeversicherung finden

Praxistipps beim Welpen

Süß, knuddelig und tollpatschig – Hundwelpen gewinnen sehr schnell unser Herz. Möchten Sie sich einen Hundewelpen zulegen? Wir haben für Sie ein paar praktische Tipps zusammengefasst, wie Sie Ihr Zuhause „welpensicher“ machen:

  • Stiegen absichern: vor allem in den Anfangsmonaten sollten Hunde Ihre Gelenke nicht überbeanspruchen, indem Sie zum Beispiel hohe Hindernisse wie Stufen überwinden müssen. Sichern Sie daher Stufen in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung entsprechend ab.

  • Schuhe verstauen: kleine (aber auch große) Hunde sind sehr neugierig und Schuhe werden schnell zum beliebten Knabberspaß. Damit Sie keine böse Überraschung erleben, verstauen Sie Ihre Schuhe am besten in einem Schukasten.

  • Babyphone nutzen: Welpen brauchen anfangs viel Schlaf. Befindet sich das Hundebett Ihres kleinen Schützlings nicht immer in unmittelbarer Nähe, dann kann ein Babyphone eine einfache Möglichkeit darstellen, um auf Ihren Welpen rechtzeitig aufmerksam zu werden.

Wissenswertes zum Hund

Häufige Fragen

  • 🐾 Was ist die beliebteste Hunderasse?

    Klein, groß, flauschig, sportlich, gesellig, aktiv,… – bei über 300 Hunderassen ist die Wahl des passenden Hundes gar nicht so einfach. Laut einer aktuellen Auswertung der durchblicker online Vergleiche hat die Französische Bulldogge die Schnauze vorne. Aber auch Chihuahua und Labrador sind in den Top 10 der beliebtesten Hunderassen. Hier geht’s zur Gesamtwertung der Top 10 beliebtesten Hunderassen.

  • 🐾 Warum ist eine Haftpflichtversicherung für den Hund wichtig?

    Als Hundebesitzer haften Sie für Personen- oder Sachschäden, die Ihr Hund verursacht. Bei diesen Schäden können schnell hohe Kosten entstehen, die Sie als Hundebesitzer auch zu tragen haben. Mit der Hundehaftpflichtversicherung können Sie sich gegenüber Ansprüchen von Dritten optimal absichern.

  • 🐾 Warum ist Schokolade für Hunde schlecht?

    Schokolade enthält einen Stoff namens Theobromin, welcher vom Hund langsamer verdaut werden kann als vom Menschen. Dadurch können toxische Grade im Körper des Hundes aufgebaut werden. Wie stark die Vergiftung durch Schokolade ausfallen kann hängt von der Art der Schokolade, der Größe des Hundes und der Menge der verzehrten Schokolade ab.

  • 🐾 Warum ist Birkenzucker für Hunde gefährlich?

    Birkenzucker (Xylit) wird immer häufiger als Zuckerersatz verwendet, gerne auch in selbstgemachten Kuchen. Für einen Hund ist Birkenzucker aber giftig und der Verzehr kann fatale Auswirkungen haben. Xylit verursacht einen Abfall des Blutzuckerspiegels, Krämpfe, Erbrechen und Durchfall können weitere Folgen sein. Wurde besonders viel Birkenzucker verzehrt, dann kann das tödliche Folgen für den Hund haben. 

Österreichs größtes Tarifvergleichsportal

Entdecken, vergleichen & durchblicken

Neuigkeiten im Blog

News zur Hunde­versicherung

Die 10 beliebtesten Hunderassen der durchblicker KundInnen
Katzen- und Hundeversicherung: Was ist versichert?
Mit 5 einfachen Tricks Fixkosten senken und sparen!
Fixkosten senken: Bei Girokonto, Kredit und Versicherungen sparen
Eigene Fixkosten senken & so eine Menge Geld sparen?
So kann Ihre Familie einfach das Haushaltsbudget erhöhen
Urlaub mit Hund: Darauf solltest Du gut Acht geben!

Unser Ratgeber für mehr Durchblick

Tipps zu Hund & Versicherung

Transparenz für unsere Kunden

Wie wir arbeiten

Breiter Marktvergleich
Objektiv & unabhängig
So einfach wie möglich abschließen
Kostenloser Service & anonymer Vergleich
Aussagekräftige Vergleichs­ergebnisse
Ihre Zufriedenheit steht bei uns im Fokus

Sie haben noch Fragen?