Bitte aktivieren Sie Javascript!

01 / 30 60 900 20

Mo - Fr 8:00 - 18:00 Uhr

Sonderklasse Versicherung

Die optimale Prämie für Ihre Sonderklasse Versicherung in Österreich finden:
  • Die Sonderklasse Versicherung zählt zur privaten Krankenzusatzversicherung in Österreich
  • Deckungsumfang, Selbstbehalt, regionaler oder Österreich-Tarif sowie der Optionstarif spielen eine wichtige Rolle
  • Zusätzlich zur Sonderklasse Versicherung kann auch eine Privatarzt Versicherung abgeschlossen werden
Branchensieger versicherungen
Sonderklasse Versicherung: Vorteile entdecken, Tarife bequem online berechnen: Jetzt vergleichenJetzt vergleichen

Im Überblick

Was ist die Sonderklasse?

Die Sonderklasse bezeichnet die Versicherungsleistung aus der privaten Krankenzusatzversicherung im Zusammenhang mit einem stationären Krankenhausaufenthalt. Freie Spitals- und freie Arztwahl sowie Einbettzimmer zählen unter anderem zu den attraktiven Vorteilen der Sonderklasse. In Österreich gibt es unterschiedliche Anbieter und Varianten der Sonderklasse Versicherung. Hier lohnt sich der online Vergleich der verschiedenen Angebote: so finden Sie jene Versicherung mit günstiger Prämie, die Ihre Bedürfnisse optimal abdeckt.

Wann ist eine Sonderklasse Versicherung sinnvoll?

Grundsätzlich sorgt die Sonderklasse für mehr Komfort beim Spitalsaufenthalt. Von der freien Auswahl des Krankenhauses, wo man behandelt werden möchte, über das ruhige Einbettzimmer für die Erholung nach einer Operation bis hin zum zusätzlichen Komfort bei der Geburt eines Kindes – die Gründe für eine Sonderklasse Versicherung sind vielfältig. Wir haben die gängigen Vorteile und Leistungen der Sonderklasse für Sie kurz zusammengefasst: 

Gut zu wissen

Varianten der Sonderklasse Versicherung:

Sonderklasse Versicherung ist nicht gleich Sonderklasse Versicherung: grundsätzlich ist es wichtig, zwischen Versicherungstarifen mit und ohne Selbstbehalt zu unterscheiden. Zusätzlich gibt es auch den Optionstarif, der die günstige Prämie für eine Sonderklasse Versicherung für einen bestimmten Zeitraum sichert.

Selbstbehalt & Sonderklasse

Beinhaltet der Versicherungstarif einen Selbstbehalt, dann bedeutet das, dass Sie in der Regel pro Kalenderjahr einen Teil der Kosten selbst übernehmen müssen. Der Selbstbehalt kann entweder österreichweit gleich sein oder von Bundesland zu Bundesland variieren. Achten Sie daher bei der Tarifauswahl auf die Unterschiede beim Selbstbehalt und darauf, dass der Selbstbehalt auch Ihren finanziellen Verhältnissen entspricht. 

Ein Beispiel: nehmen wir an, die Kosten für Ihren Spitalsaufenthalt in Wien mit Sonderklasse betragen 2.400 Euro. In Ihrer Kranken­zusatzversicherung ist ein Selbstbehalt von 1.100 Euro für das Bundesland Wien vermerkt. Das bedeutet, dass die Versicherung nur für jene Kosten aufkommt, die über den Selbstbehalt hinausgehen. In diesem Beispiel würde die Versicherung die Kosten von 1.300 Euro übernehmen.

Grundsätzlich gilt, dass Versicherungsprämien mit Selbstbehalt günstiger sind als jene ohne Selbstbehalt. In der folgenden Tabelle sehen Sie die durchschnittlichen monatlichen Kosten für eine Sonderklasse Versicherung mit und ohne Selbstbehalt für zwei Versicherungsnehmer mit unterschiedlichem Alter:

durchschnittliche, monatliche Prämie
SK ohne SB
SK mit SB
Privatperson, 25 Jahre
Hauptwohnsitz Wien
123 €
80 €
Privatperson, 35 Jahre
Hauptwohnsitz Wien
155 €
99 €

SK = Sonderklasse, SB = Selbstbehalt

Optionstarif – Krankenhauskosten erst später versichern

Was steckt hinter dem Optionstarif, wann und wer kann diesen nutzen und warum ist der Optionstarif der Einstieg in die Sonderklasse?

Ausschlaggebend für die Prämie bei der Sonderklasse Versicherung sind neben der Wahl der Versicherungsleistung auch das Alter und der Gesundheitszustand des Versicherungsnehmers. Wenn Sie eine Krankenversicherung abschließen, beeinflusst Ihr zu diesem Zeitpunkt aktuelles Alter und gesundheitlicher Zustand die zukünftige Versicherungsprämie. Je später Sie die Versicherung abschließen, umso teurer wird die Prämie.

Beim Optionstarif schließen Sie nicht sofort eine generelle Sonderklasse-Versicherung ab, sondern meist nur eine eingeschränkte Leistungsdeckung für die Kosten bei einem stationären Krankenhausaufenthalt (z.B. nach einem Unfall). Da Sie Einschränkungen in der Versicherungsleistung akzeptieren, bezahlen Sie auch eine verminderte Prämie.

Bis zu einem vom Versicherungsanbieter definierten Alter haben Sie die Möglichkeit, Ihren Optionstarif auf eine vollständige Sonderklasse Versicherung umzustellen. Der Vorteil ist, dass die Versicherungsprämie für Sonderklasse nach der Umstellung aber basierend auf dem Alter und Gesundheitszustand berechnet wird, welche zum ursprünglichen Versicherungsbeginn gültig waren. Somit können Sie sich vorab für die Zukunft einen günstigeren Sonderklasse Tarif sichern. Beachten Sie aber, dass Sie bis zur Umstellung je nach Versicherer keine oder nur eine eingeschränkte Sonderklasse-Deckung nutzen können.

Wissenswertes zur Sonderklasse

Häufige Fragen

  • Was ist freie Arztwahl?

    Freie Arztwahl bei der Sonderklasse bedeutet, dass Sie entscheiden können, wer Ihr behandelnder Arzt bzw. Ärztin sein soll oder wer zum Beispiel eine geplante Operation durchführen soll.

  • Was ist der Optionstarif?

    Der Optionstarif ist eine Möglichkeit, sich eine günstigere Sonderklasse-Prämie für später zu reservieren. Basierend auf Ihrem aktuellen Alter und Gesundheitszustand wird die Prämie für eine Sonderklasse-Versicherung ermittelt. Sie haben dann bis zu einem bestimmten Alter Zeit, Ihren Optionstarif auf die vollständige Sonderklasse Versicherung umzustellen. Bis dahin bezahlen Sie eine verminderte Prämie und akzeptieren auch Einschränkungen bei der Deckung der Sonderklasse. Teilweise werden auch Optionstarife bei der Privatarzt Versicherung angeboten.

  • Was ist ein stationärer Aufenthalt?

    Unter einem stationären Aufenthalt versteht man einen Aufenthalt im Krankenhaus oder im Spital, welcher mindestens 24 Stunden dauert. Gründe für einen stationären Aufenthalt können zum Beispiel ein Unfall, Geburt eines Kindes, Untersuchungen und Heilbehandlungen sein. Mit der Sonderklasse Versicherung können Sie auch die Aufnahme in einem Privatkrankenhaus nutzen (sofern dieses im Verzeichnis Ihres Versicherungsanbieters enthalten ist).

  • Warum variieren die Tarife je nach Bundesland?

    Bei der Sonderklasse Versicherung gibt es den Österreich-Tarif (auch Wien-Tarif genannt) und regionale Tarife. Der Unterschied liegt darin, dass bei den regionalen Tarifen die Prämie geringer ist als beim Österreich-Tarif, da die Leistungen nur von Spitälern im gewählten Bundesland gedeckt werden. Kommt es zu einem stationären Aufenthalt außerhalb des versicherten Bundeslandes, dann ist mit Zusatzkosten zu rechnen.

  • Was passiert, wenn ich auf die Sonderklasse verzichte?

    Wenn Sie eine Sonderklasse Versicherung haben und Sie verzichten bei Ihrem stationären Aufenthalt im Krankenhaus auf die Unterbringung in der Sonderklasse, dann entschädigt Sie Ihre Versicherung mit einem Ersatztagegeld

Österreichs größtes Tarifvergleichsportal

Entdecken, vergleichen & durchblicken

Neuigkeiten im Blog

Neues zu Versicherung & Co

Geld sparen: Mit 4 Tipps bis zu 2.650€ sparen
Private Krankenversicherung: leistbar zusatzversichern
Für wen eine private  Unfallversicherung sinnvoll ist und wie viel sie kostet
Mit 5 einfachen Tricks Fixkosten senken und sparen!
Fixkosten senken: Bei Girokonto, Kredit und Versicherungen sparen
Fixkosten senken und Geld sparen!
Versicherung kündigen: Wichtiges zu Kündigungsfrist & Vertragslaufzeit

Unser Ratgeber für mehr Durchblick

Tipps zu Sonder­klasse & Kranken­versicherung

Transparenz für unsere Kunden

Wie wir arbeiten

Breiter Marktvergleich
Objektiv & unabhängig
So einfach wie möglich abschließen
Kostenloser Service & anonymer Vergleich
Aussagekräftige Vergleichs­ergebnisse
Ihre Zufriedenheit steht bei uns im Fokus

Sie haben noch Fragen?