Bitte aktivieren Sie Javascript!

01 / 30 60 900

Mo - Fr 8:00 - 18:00 Uhr

Wasserkraft für die Stromerzeugung

Was steckt hinter der Wasserkrafterzeugung und wie entsteht daraus Strom?
  • Rund 60% des in Österreich produzierten Stroms wurden 2019 mittels Wasserkraft erzeugt
  • Insgesamt erzeugten die Wasserkraftwerke 2019 über 44.100 Gigawattstunden Strom
  • Strom aus Wasserkraft ist eine wichtige Quelle sowohl für die Strom- als auch Ökostrom Erzeugung
Stromanbieter vergleichenStromanbieter vergleichenmehr erfahren

Im Überblick

Wie funktioniert Wasserkraft?

Die Kraft des Wassers für die Stromerzeugung nutzen – das Prinzip hinter der Energieerzeugung aus Wasserkraft in 3 einfachen Schritten erklärt: 

Schritt 1: Wasser treibt Turbine an

1. Wasser treibt Turbine an

Ein Wasserkraftwerk macht sich die Energie, die fließendes Wasser freisetzt, zu Nutze, um Strom zu erzeugen. Das Prinzip eines Wasserkraftwerks besteht darin, dass fließendes Wasser durch eine Turbine geleitet wird. Durch den Druck des Wassers beginnt sich die Turbine zu drehen.

Schritt 2: Generator für Strom

2. Generator erzeugt Strom

Die Bewegungsenergie der Turbine wird an einen Generator weitergeleitet. Im Generator sind Elektromagneten befestigt, welche um Kupferdrahtspulen rotieren – dadurch entsteht elektrischer Strom.

Schritt 3: Transformator für Hochspannung

3. Transformatoren sorgen für Hochspannung

Der so erzeugte Strom wird mittels Transformatoren auf Hochspannung umgewandelt. So kann der erzeugte Strom über die Stromnetze weiterverteilt werden. Damit der Strom dann auch im Haushalt die richtige Spannung (230/400 Volt) hat, werden Umspannwerke und Trafostationen genutzt.

 

Arten von Wasserkraftwerken

Es gibt verschiedene Typen von Kraftwerken, die die Energie von Wasser nutzen:

  • Flusskraftwerk

  • Ausleitungskraftwerk

  • Speicherkraftwerk

  • Wellenkraftwerk

  • Gezeitenkraftwerk

Warum liefert Wasserkraft erneuerbare Energie?

Wasserkraft zählt zu den nachhaltigen Energiequellen, da das Wasser für die Stromerzeugung nicht verbraucht wird. Im Vergleich dazu findet zum Beispiel bei der atomaren oder fossilen Energiegewinnung ein Verbrennungsvorgang statt und die verwendeten Stoffe können nicht erneut genutzt werden.  Erneuerbare Energie kommt somit aus Quellen, die durch die Energiegewinnung nicht verbraucht werden.

Viele Stromanbieter – und vor allem viele Ökostromanbieter – haben in ihrem Strommix Wasserkraft als wesentliche Energie Quelle angeführt. Neben der Wasserkraft zählen Windenergie, Photovoltaik, Biomasse, Sonnenenergie und Biogas zu den wesentlichen erneuerbaren Energiequellen in Österreich.

Welche Vorteile bietet die Stromerzeugung aus Wasserkraft?

  • Verlässlicher Energielieferant: Wasserkraftwerke können im Vergleich zu Solar- oder Windkraftwerken relativ wetter- und zeitenunabhängig betrieben werden.

  • Nachhaltige Produktion: der Bau und Betrieb eines Wasserkraftwerks verursachen im Vergleich zu anderen Kraftwerken (z.B. Kohlekraftwerke) einen relativ geringen CO2- Ausstoß.

  • Schutz & Energie zugleich: für ein Wasserkraftwerk werden oft auch Dämme oder Stauseen errichtet. Diese könne zugleich als Hochwasserschutz dienen, vor allem während der Schneeschmelze in alpinen Gebieten.

Woher kommt mein Strom?

Um herauszufinden, aus welchen Energiequellen Sie Ihren Strom beziehen, reicht ein Blick auf Ihre Stromrechnung. In Österreich müssen auf der Stromrechnung verpflichtend die Stromquellen angeführt werden, die Ihr Energielieferant nutzt. Diese Aufstellung wird auch als Strommix-Kennzeichnung bezeichnet und kann zum Beispiel so aussehen:

Stromkennzeichnung bei Ökostrom

Beim durchblicker Stromvergleich können Sie auch den Energiemix bzw. die Stromkennzeichnung der unterschiedlichen Anbieter einsehen. Nutzen Sie dafür einfach die Möglichkeit, Tarifdetails der verschiedenen Anbieter gegenüber zu stellen:

Energiemix Kennzeichnung beim Stromanbieter

Wie Sie in der Grafik sehen, wird Wasserkraft separat von den restlichen Ökostrom Quellen ausgewiesen, es handelt sich aber um eine wesentliche Energiequelle für Ökostrom. Alles, was nicht Wasserkraft, Windenergie, Sonnenergie, Biomasse oder Biogas zugeordnet werden kann, wird als „sonstige, erneuerbare Energie“ – Quelle angeführt.

durchblicker - Tipp

Strom aus nachhaltigen Energiequellen muss nicht unbedingt teuer sein! Im durchblicker Vergleich können Sie explizit auswählen, dass Sie nur Tarife mit Strom aus erneuerbarer Energie im Vergleichsergebnis angezeigt bekommen möchten. Zusätzlich können Sie Ihre Auswahl auch auf zertifizierte Ökostromanbieter einschränken.

Anbieter vergleichen

Österreichs größtes Tarifvergleichsportal

Entdecken, vergleichen & durchblicken

Neuigkeiten im Blog

News aus der Energiewelt

Heizkostenzuschuss 2020/2021 beantragen: Alle Bundesländer im Überblick
Richtig heizen: Mit 6 einfachen Tipps Heizkosten senken
Fixkosten senken: Mit diesen Tipps bei Strom & Gas sparen
Sparen als Student: Mit diesen 5 Tipps beim Studieren Fixkosten senken!
Energie und Geld sparen: 5 Energiespartipps für den Sommer!
Öl-Heizung, Gas-/Kohle-Heizung austauschen: Alle Förderungen von Bund und Länder im Überblick!
Energiesparen im Frühling: So einfach geht’s!

Unser Ratgeber für mehr Durchblick

Tipps zu Strom & Anbieter

Transparenz für unsere Kunden

Wie wir arbeiten

Breiter Marktvergleich
Objektiv & unabhängig
So einfach wie möglich abschließen
Kostenloser Service & anonymer Vergleich
Aussagekräftige Vergleichs­ergebnisse
Ihre Zufriedenheit steht bei uns im Fokus

Sie haben noch Fragen?